aktuell ausgeschrieben:

Tokio


 

Internationale Arbeitsstipendien


 

Die Kunststiftung vergibt jährlich internationale Arbeitsstipendien mit dem Ziel, Künstlern aus Sachsen-Anhalt die Begegnung mit der Kunst und Kultur anderer Länder zu ermöglichen. Mit dem Stipendiatenprogramm entsendet die Kunststiftung Künstler Sachsen-Anhalts in die Welt, um das eigene Landes- und Kunstprofil weltweit bekannt zu machen und zu vertiefen.

Mit diesen Auslandsstipendien möchte die Kunststiftung Künstler in ihrer Entwicklung fördern und ihnen die Etablierung von Netzwerken zur internationalen Kunstwelt erleichtern. Der Auslandsaufenthalt soll helfen, die Augen des Künstlers für neue Techniken, Tendenzen und Kulturen zu öffnen und so neue Impulse für das künstlerische Schaffen nach Sachsen-Anhalt zurückzubringen. Dabei kooperiert die Stiftung mit renommierten Institutionen und Gastkuratoren.

Das internationale Stipendiatenprogramm hat sich zu einem der wichtigsten Stipendienprogramme der Stiftung entwickelt. Bisher wurden Arbeitsstipendien für folgende Städte vergeben: Istanbul, Paris, Tokio, Bangkok, Shanghai, Kaliningrad, Jerewan, Tel Aviv, Los Angeles, St. Petersburg und New York.

Antragsberechtigt sind Künstler und Künstlerinnen, die ihren Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt haben.