Beautiful Mind: Ein Schmuckstück für Cranach

Kunstwettbewerb anlässlich des 500. Geburtstages von Lucas Cranach dem Jüngeren

Montag,
24. März 2014
 

2017 jährt sich zum 500sten Mal der Thesenanschlag Martin Luthers an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Dieses Ereignis symbolisiert den Beginn der Reformation. Zur Vorbereitung auf das weltweit gefeierte Reformationsjubiläum 2017 gestalten die mit Luther und der Reformation verbundenen Länder, Städte, Stätten und Kirchen gemeinsam mit der Bundesregierung von 2008 bis 2017 eine Lutherdekade. Das Jahr 2015 nimmt anlässlich des 500. Geburtstages von Lucas Cranach dem Jüngeren die Kunst der Reformationszeit in den Blick. In Wittenberg, wo Cranach der Jüngere sein Leben lang als Künstler, Unternehmer und Kommunalpolitiker wirkte, widmet ihm die Stiftung Luthergedenkstätten die erste eigene monografische Ausstellung, in der sein künstlerisches Werk zu entdecken ist. Darüber hinaus finden an zahlreichen anderen Orten in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen weitere Cranach-Ausstellungen statt.

Vor diesem Hintergrund lobt die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt einen Kunstwettbewerb aus. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Stephan Dorgerloh, Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt. 

Thema des Wettbewerbs

Zu Lebzeiten Cranachs des Jüngeren (1515 – 1586) waren aufwendige, aus kostbaren Materialien gefertigte Schmuckstücke, im Besonderen schwere, oft mehrreihige goldene Ketten, Ausdruck für Reichtum und sozialen Status ihrer Träger. Im Rahmen des Wettbewerbs Beautiful Mind: Ein Schmuckstück für Cranach sind künstlerische Interpretationen von Renaissance-Schmuck gefragt, wie ihn die von Cranach dem Jüngeren porträtierten Zeitgenossen, ihre Frauen, Söhne und Töchter getragen haben. Im 16. Jahrhundert diente Schmuck nicht nur der Entfaltung von Schönheit und Pracht, sondern auch der Darstellung von Standesunterschieden. Gefragt sind Schmuckstücke, die zeitgenössischen Formen von Selbstdarstellung und sozialer Distinktion Ausdruck geben.

Ausstellung zum Wettbewerb  

Die von der Jury nominierten Arbeiten werden unter dem Titel „Beautiful Mind: Ein Schmuckstück für Cranach“ ab Frühjahr 2015 in Ausstellungen im Lutherhaus in der Lutherstadt Wittenberg und im Schmuckmuseum Pforzheim gezeigt

Preise

Die Jury vergibt unter allen in der Ausstellung gezeigten Arbeiten drei Preise, die in der Summe mit 6.000 Euro dotiert sind. Die Preisvergabe erfolgt im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung in Lutherstadt-Wittenberg.

Mitglieder der Jury

  • Dr. Widar Halén, Director of The National Museum of Art, Architecture and Design, Oslo, Norwegen
  • Prof. Brigitte Häntsch, AHM Architekten BDA, Berlin
  • Cornelie Holzach, Direktorin Schmuckmuseum Pforzheim
  • Dr. Eva Maria Hoyer, Direktorin GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig
  • Susan Pietzsch, Künstlerin und Schmuckgestalterin, Glashagen
  • Dr. Katja Schneider, Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen Anhalt

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind professionell tätige Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Deutschland.

Zum Wettbewerb einzureichen sind:

  • ein im endgültigen Material ausgeführtes tragbares Schmuckstück
  • die vollständig ausgefüllte unterschriebene Teilnahmeanmeldung mit Anerkennung der Teilnahmebedingungen, das Formular kann hier heruntergeladen werden
  • eine um die 2000 Zeichen kurze schriftliche Erläuterung zu der eingereichten Arbeit
  • ein ausführlicher Lebenslauf des Einreichers

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Die Kosten für die versicherte Einsendung und Rücksendung trägt der Einreicher. Selbstanlieferung und Selbstabholung sind möglich.

Fragen beantwortet die Kuratorin des Wettbewerbs, Dr. Renate Luckner-Bien: info@kunststiftung-sachsen-anhalt.de

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31. August 2014 zu senden an:

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Betreff: Schmuckstück für Cranach
Neuwerk 11 | 06108 Halle (Saale)


Zurück zur Übersicht

Bildergalerie


Download:


Weitere Veranstaltungen im Rahmen des Cranach-Jubiläums:

www.cranach2015.de