Förderentscheidungen der 32. Stiftungsratssitzung

356.000 Euro für zeitgenössische Kunst in Sachsen-Anhalt

Donnerstag,
30. November 2017
 

Der Stiftungsrat der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt hat am 29. November 2017 die Förderung von 31 Künstlern und Kunstprojekten aus Sachsen-Anhalt beschlossen. Für die Umsetzung der Förderungen wird eine Geldsumme in Höhe von rund 356 000 Euro zur Verfügung gestellt. Bei der Finanzierung der Fördermaßnahmen wird die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen einer Fördermittelvereinbarung unter anderem von der Kloster Bergesche Stiftung unterstützt. Insgesamt haben sich 101 Künstler, Projekte, Vereine und Theater um die verschiedenen Fördermöglichkeiten beworben. Die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt schreibt jährlich Stipendien und Förderungen aus, um Kunst und Kultur in Sachsen-Anhalt gezielt und nachhaltig zu unterstützen. Der nächste Termin für die Abgabe von Anträgen ist der 13. Juni 2018. Für das Aufenthaltsstipendium in Ahrenshoop und das Internationale Stipendium in Los Angeles können sich Kunstschaffende bis zum 12. Januar 2018 bewerben. Entscheidend für eine Förderung durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt sind Originalität und Realisierbarkeit des Projekts. Die künstlerischen Vorhaben, die den Stiftungsrat überzeugten, versprechen konstruktive Impulse und eine nachhaltige Wirkung für die Kunst- und Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt.

»Fantitastisch #2 – Kunst und Design nicht nur für Kinder« geht nach Magdeburg
Der Stiftungsrat entschied zudem, die erfolgreiche Ausstellung »Fantitastisch#2« nach Magdeburg in das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen zu senden. Damit wird das Angebot von zeitgenössischer Kunst für Kinder und Jugendliche auf den Raum Magdeburg ausgedehnt. Die Ausstellung für Kinder ab vier bis vierzehn Jahren bietet auch ein breites Begleitprogramm, welches gemeinsam mit den Stipendiaten der Stiftung vor allem aus den Bereichen Design, Film, und Malerei/Grafik entwickelt wurde. Die Show wurde 2016/17 in den Räumen der Kunststiftung gezeigt und erfreute sich einer hohen Besucherzahl, vieler Führungen von Schulklassen und der hohen Nachfrage am Begleitprogramm. Das Goethe-Institut in Hanoi (Vietnam) lud »Fantitastisch #2 – Kunst und Design nicht nur für Kinder« ein und zeigte die Ausstellung dort im Juni diesen Jahres.

Künstler aus Sachsen-Anhalt erhält Internationales Stipendium für Tokio in Kooperation mit der Arts Initiative Tokyo (AIT)
Mit einem Aufenthalt in einer der aufregendsten Hauptstädte dieses Planeten, die mit einem Gewirr aus blinkender Neonreklame, einzigartiger Architekturavantgarde im öffentlichen Raum und der am meisten frequentierten Fußgängerkreuzung der Welt aufwartet, hat die Kunststiftung wieder einmal eine spannende Brücke in den international zeitgenössischen Kunstraum geschlagen. Der Stiftungsrat beschloss in seiner Sitzung, dem Künstler Christoph Liedtke den Zuschlag für das Tokio-Stipendium zu erteilen. In Kooperation mit Arts Initiative Tokyo (AIT), eine gemeinnützige künstlerische Organisation, gegründet von sechs Kuratoren und Kunstenthusiasten, die bereits seit vielen Jahren im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Japan tätig waren, startet die Kunststiftung ein neues Internationales Stipendium. Das gemeinsame Interesse der Kunststiftung und der Arts Initiative Tokyo ist es, Künstler zu gewinnen, die traditionelles Material und Handwerk mit zeitgenössischen Perspektiven verbinden. Vor allem aber steht der internationale Austausch mit japanischen Künstlern im Vordergrund, der neue Anregungen und Ideen hervorbringen soll.

Folgende Vorhaben werden gefördert:

  • KLUB7 GbR: „GREEN GALLERY“
  • Johannes Nagel: Druckkostenzuschuss zum Künstlerkatalog „Nagel 2018“
  • Kulturstiftung Sachsen-Anhalt: Ankauf für das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) „Sieben Leben – Die Träume der weißen Katze“ von Franca Bartholomäi
  • Bernburger Freizeit GmbH: „Ulrich Tarlatt – über die Jahre – tagträume und nachtgedanken“
  • Antje Sellig: „Materialspiel – Werkstattmodell macht Schule“
  • Aktion Musik/ local heros e. V.: „A pop story. Live form Saxony-Anhalt. Eine filmische Dokumentation über 25 Jahre populäre Musik im Ursprungsland der Reformation“
  • Umlaut GbR: „UMLAUT Festival 2018“
  • Chorverband Sachsen-Anhalt e. V.: „Our Voices! – Unsere Stimmen!: Eine Magdeburger Chorfantasie für 8 Chöre und 8 Lautsprecher von Stefan Schulze“
  • Magdeburger Musikverein e. V: „Komposition und Aufführung des Werkes "Die unendliche Feinheit des Raumes - Theatrum sonorum nach Otto Guerickes "Experimenta nova" von Oliver Schneller“
  • Monat_Kunst_Halberstadt e. V.: „3.MKH Biennale – Klimawechsel – climate change (AT)“
  • wbmotion e. V.: „KURA Kunst und Kultur Fest 2018“
  • Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen: Zuschuss zu Ausstellung „Von Klangbildern und Musikfarben. Kunst und Musik im 21. Jahrhundert“
  • Alim Pascht-Han: Zuschuss zur Filmproduktion „ARURA“
  • Rosenpictures Filmproduktions GbR: Zuschuss zur Filmproduktion „WANDLUNG“
  • Claus Stoermer: Zuschuss zur Filmproduktion „Ab Leviathans Geburt“

Arbeitsstipendien erhalten:

  • Sarah Bartmann (Plastik)
  • Julia Bosch (Design/ Film)
  • Willy Dumaz (Design)
  • Maximilian von Elverfeldt
  • Linda Grüneberg (Grafik)
  • Murat Haschu (Medienkunst)
  • Ilko Koestler (Grafik)
  • Paul Arne Meyer (Grafik)
  • Dr. Wahid Nader (Literatur)
  • Tina Pruschmann (Literatur)
  • Effi Nitze (Performance/ Objektkunst)
  • Emanuel Schulze (Malerei)
  • Ines Schmiegel (Design)
  • Lea Sonder (Design)
  • Maria Taebling (Design)
  • Lothar Trolle (Darstellende Kunst)
  • Marco Warmuth (Fotografie)
  • Franziska Wolber (Installation)
  • Anna Zeitler (Design)

Internationales Stipendium erhält:

  • Tokio 2018: Christoph Liedtke


Zurück zur Übersicht