Pressemitteilung 27 - 2017

Stipendiaten der Kunststiftung auf der Sinopale 6 in der Türkei

Freitag,
18. August 2017
 

Die Sinopale 6, eine junge Biennale, die internationale und lokal verortete Künstlerinnen, Künstlern und Künstlergruppen in diesem Jahr zum sechsten Mal dazu einlädt, ortsspezifische Werke in einem Austausch mit den Bürgern der Region zu entwickeln. Dabei setzt sie auf sublime Formen des Widerspruchs, die Kollaboration mit Initiativen der Zivilgesellschaft und ökologisch orientierten Interessensgemeinschaften. Sie vertraut auf die Kooperation mit NGO’s – und auf eine Sprache der Metaphern. Prozesse der Teilhabe, der Solidarität und der Differenzierung werden den Sommer 2017 in Sinop prägen. Mittels einer horizontalen Struktur werden ästhetische, soziale und politische Praktiken verknüpft. Gerade im Rahmen der politisch prekären Situation in der Türkei ist es den Machern wichtig, den transkulturellen Austausch zwischen den Künstlern und Künstlerinnen zu fördern und zivilgesellschaftliche Prozesse zu stärken. Die Sinopale 6 setzt auf Prozesse der Teilhabe. Die Künstler und Künstlerinnen arbeiten zusammen mit Akteuren vor Ort, nehmen die Situation, die lokalen Initiativen und die Menschen ernst. So werden Ausstellungen, Interventionen und Aktionen an verschiedenen Orten in der Stadt zu sehen sein sowie unterschiedliche Workshops und ein Filmfestival im Rahmen der Sinopale stattfinden.

Unter den 39 Künstlerinnen und Künstler aus zwölf Ländern sind ehemalige und aktuelle Stipendiatinnen und Stipendiaten der Kunststiftung des Landes Sachsen Anhalt: Wilhelm Frederking, Susanne Hopmann, Mural Haschu, Sebastian Körbs, Nina Vikoria Naussed, Ginan Seidl.

Die Kunststiftung des Landes-Sachsen-Anhalt ist Förderer der 6. Sinopale, die aufgrund der politischen Lage im Sommer 2016 kurzfristig verschoben wurde. Die Franckeschen Stiftungen und das internationale Kuratorenteam – bestehend aus T. Melih Görgün (Türkei), Prof. Dr. Nike Bätzner (Deutschland) und Jonatan Habib Engqvist (Schweden) – hat sich bewusst für eine Umsetzung des Vorhabens im Sommer 2017 entschieden. Gerade auch wegen der weiterhin politisch prekären Situation in der Türkei sollen auf diese Weise der Austausch zwischen den Künstlerinnen und Künstlern gefördert und zivilgesellschaftliche Prozesse vor Ort gestärkt werden. Diesen Standpunkt unterstützt die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.

Eröffnung der Ausstellung ist am 19. August 2017  um 19 Uhr.

SINOPALE 6: „Transposition“
1. August bis 17. September 2017
Ausstellung: 19. August bis 17. September
Sinop, Türkei
sinopale.org

Die Sinopale 6 wird gefördert durch: Stadt Sinop, Kulturstiftung des Bundes, Kunststiftung Sachsen-Anhalt, Goethe Institut Istanbul, Franckesche Stiftungen zu Halle, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, SAHA Association, Mimar Sinan Fine Arts University, Österreichisches Kulturforum Istanbul, Bundeskanzleramt Österreich, Generalkonsulat von Rumänien in Istanbul, Generalkonsulat von Schweden in Istanbul

 

18. August 2017

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
-------------------------------------------
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
-------------------------------------------
Kathrin Westphal
Tel.: 0345 29897297
Fax: 0345 29897295
oeffentlichkeitsarbeit@kunststiftung-sachsen-anhalt.de
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de

www.facebook.com/kunststiftung
www.twitter.com/kunststiftung


Zurück zur Übersicht

Bildergalerie


Ginan Seidl & Yalda Afsah BOY, 2016 (Filmstill) Zweikanal-Installation, 30 Min. © Ginan Seidl & Yalda Afsah