Akki Schulz

Komponist

Internationales Arbeitsstipendium: Paris
März – April 2008

Triangel: SOLARSOUNDART

Im Frühjahr 2008 hat der Kontrabassist und Komponist Akki Schulz ein Stipendium für einen Residenz-Aufenthalt im Goethe-Institut Paris erhalten. Akki Schulz hat bereits ein umfangreiches Werk vorgelegt. In seinem Album „Tiefenrausch“ setzt er auf die Veränderung von Musik durch elektronische Instrumente und Studiotechnologie. In Paris hat Schulz mit Unterstützung des IRCAM (Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique) ein interdisziplinäres Projekt mit dem Titel „Triangel: SOLARSOUNDART“ realisiert.

 

Vita


 

1963 in Kiel geboren │ 1984 – 1993 Klassische Kontrabass-Ausbildung an der Musikhochschule Lübeck und Konzertexamen als Solobassist bei Prof. Willi Beyer │1990 – 1995 Orchestermusiker am Opernhaus Halle (Händelfestspielorchester) │ seit 1995 freischaffender Musiker und Komponist │ lebt und arbeitet in Königswiek bei Halle