Christian Kreis

 Autor

Internationales Arbeitsstipendium
St. Petersburg
Oktober – Dezember 2015

Auf den Spuren von Joseph Brodskys oder Reisen wider Willen

Der Autor hat in St. Petersburg an einem Essay gearbeitet, der – nach Brodskys Vorbild – Fremdheitsgefühle und Irritationen auf Reisen thematisiert. Entstanden sind circa 25 Seiten. Eine Auskopplung daraus ist als Kolumne in dem Internetmagazin Fixpoetry erschienen. Des Weiteren ist während seines Aufenthaltes der Reiseblog "Aufzeichnungen aus der Kommunalka" entstanden. Er beinhaltet zahlreiche Texte, aber auch Fotos, die als Quelle und Basis für seine weitere schriftstellerische Arbeit dienen.

 

Aufenthaltsstipendium Ahrenshoop
Oktober 2010

Kein Stück Kuchen mehr

In seinem Roman „Kein Stück Kuchen mehr“ beschreibt Christian Kreis die Erlebnisse des jungen, namenlosen Ich-Erzählers, dem sich Erfolg und Aufstieg vehement zu verweigern scheinen. Anders als im klassischen Bildungsroman durchlebt er keine positiven Entwicklungen, sondern vielmehr einen permanenten Abstieg - das Erwachsenwerden des Protagonisten ist geprägt von beständigem Scheitern. Die erzählte Zeit dieses Anti-Bildungsromans umfasst etwa 20 Jahre, von den späten Achtzigern bis heute. Aufgewachsen in der DDR scheint die politische Wende der große Befreiungsschlag, doch mit neuen Umständen vermag der Protagonist nicht umzugehen. Christian Kreis beschreibt dabei die Episoden des Lebensalltags mit Leichtigkeit und Ironie, unterhaltsam wirft er einen satirischen Blick auf das ostdeutsche Kleinbürgertum, das den einmal eingeschlagenen Lebensweg nicht mehr zu verlassen wagt und sich damit oft selbst im Weg steht. Auszüge aus dem Roman „Kein Stück Kuchen mehr“ wurden in den Halleschen Autorenheften in der Ausgabe 53/2010 veröffentlichlicht.

 


Christian Kreis liest das Kapitel "Ostseeurlaub" (10:21 min)

 

Vita


 

1977 in Bernburg geboren │1997–2004 Studium an der Martin-Luther-Universität Halle (Soziologie und Politikwissenschaft) │ 2007-2010 Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig │ seit 2007 Mitglied der Redaktion des Literaturmagazins Plumbum │ Organisation und Moderation der Lesereihe „Begegnung mit der anderen Art“ │ Mitglied des Förderkreises der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt │ 2006 Walter-Bauer-Stipendium der Stadt Merseburg │ 2008 Georg-Kaiser-Förderpreis des Landes Sachsen-Anhalt │ 2010 Ahrenshoop-Stipendium im Künstlerhaus Lukas │ lebt und arbeitet in Halle (Saale)

 

Publikationen:

  • Das Verhältnis der Kritischen Theorie von Max Horkheimer und T.W. Adorno zum utopischen Denken, Stuttgart, 2006
  • Nichtverrottbare Abfälle, Gedichte, Mitteldeutscher Verlag, Halle 2007
  • In den Augen der Magersüchtigen, 22 Gedichte, Verlag im Proberaum 3, Klingenberg, 2009
  • Die Geschenke des Löwen, Künstlerbuch für Kinder und Erwachsene, gestaltet und illustriert von Annina Bornstein, Leipzig, 2010

Monatskolumne auf www.fixpoetry.com