Christoph Kuhn

Autor

Sonderstipendium
Ahrenshoop
September 2013

Im Gegenlicht

Christoph Kuhn nimmt sich die Sprache vor. Von Rettungsschirm bis Rechtsextrem - in seinen Glossen untersucht er die Herkunft von Wörtern und hinterfragt ihren Gebrauch. Warum sind Überschriften so reißerisch? Was sagen wir, wenn wir englisch reden? Kann man frei nach Jandl lechts und rinks verwechseln? Kuhn beobachtet aktuelle Debatten, schaut in Rettungspakete und findet: immer wieder Worthülsen.

Für die evangelische Wochenzeitung "" Der Sonntag" und "Glaube und Heimat" schreibt Christoph Kuhn monatliche Kolumnen zur Alltags- und Mediensprache, die er nun mit der Publikation "Im Gegenlicht" konzeptionell in Buchform brachte. Die vorhandenen Kolumnen aus den Jahren 2010 bis 2012 wechseln sich dabei ab mit skurrilen Zwischentexten, die während seines Aufenthaltes in Ahrenshoop entstanden sind.

Die Kolumnen im Internet:

Christoph Kuhn: Angesagt

 

Aufenthaltsstipendium
Ahrenshoop
Juni 2007

Zweite Heimkehr (Roman)

Im Rahmen seines Arbeitsstipendiums setzte Christoph Kuhn die Arbeit an seinem Romanmanuskript „Zweite Heimkehr“ fort. Der Roman erzählt die fiktive Geschichte des Fotografen Bernhard Baum, der nach 12 Jahren in den USA nach Deutschland in seine Heimat zurückkehrt. Bernhards bisherige Lebensgeschichte – Jugend in einer mitteldeutschen Kleinstadt, Freiheitsentzug durch die Staatssicherheit, Zwangsarbeit – wird im Rückblick erzählt. Nach einigen Jahren in der Fremde kehrt er an die Orte seiner Heimat zurück. Die Rahmenhandlung umfasst einen Zeitraum von den achtziger Jahre bis zum Jahr 2002.

Christoph Kuhn schreibt Erzählungen, Lyrik, Essays, Theaterstücke, Beiträge für Zeitschriften und den Rundfunk, er begleitet Kurse für Kreatives Schreiben an Schulen, Volkshochschulen und Akademien.


Der Schauspieler Lars Jung liest einen Auszug aus Kuhns Roman "Die hinteren Gründe" (8:08 min)

 

Vita


 

1951 in Dresden geboren | Ausbildung und Studium der Augenoptik in Jena | Fernstudium am Literaturinstitut in Leipzig | seit 1989 freischaffender Autor | 1995 Stadtschreiber in Halle (Saale) | Mitglied u.a. des Verbandes der Schriftsteller und des Friedrich-Bödecker-Kreises | lebt und arbeitet in Halle (Saale)

 

Publikationen (Auswahl):

  • Königsweihe, Erzählungen und Gedichte, Verlag Schumacher Gebler, Dresden, 2010
  • Die hinteren Gründe, Roman, Wartburg Verlag Weimar, 2008/2009
  • Sprüche in Asche, Fotografien und Texte mit Hans-Jörg Schönherr, Forum Verlag, 2007
  • Der große und der kleine Klaus, Theaterstück nach H.C. Andersen, Theaterstückverlag, München 2006
  • Tatjanas Zimmer, Erzählungen, Verlag St. Michaelsbund, München 2005
  • kein tagesthema, Gedichte, Verlag Christoph Hille, Dresden 2003
  • Sprüche aus Asche, Fotografien und Texte mit Hans-Jörg Schönherr, Mitteldeutscher Verlag, 2014
  • TOTAL OKAY und GENAU. Glossen zu Dingen und Sachen, Wartburg Verlag, 2015