Stefan Maelck

Autor

Internationales Arbeitsstipendium: Los Angeles
März 2014

Hymnen an die Stille. Kein Fall für Hank Meyer

Seit 2003 schreibt Stefan Maelck an einer Krimi-Reihe, die in Sachsen-Anhalt spielt. Hauptfigur ist der in Halle lebende Privatdedektiv und Radio-DJ Hank Meyer. Meyer ist ein allein lebender Einzelgänger, den es vor etlichen Jahren aus dem Westen nach Halle verschlagen hat, wo er mit seinen Jobs als DJ und Detektiv gerade so über die Runden kommt. In Malecks neuem Roman bekommt der Detektiv den Auftrag, in das legendäre Sound Factory Studio nach Los Angeles zu reisen, um den irischen Sänger und Komponisten Van Morrison bei der Aufnahme eines neuen Albums zu begleiten. Dabei wird der Detektiv, ohne es zu wissen, von einem Mörder aus Heiligendamm verfolgt, dem er in Deutschland bereits auf der Spur war...

Too long in Exile
heißt ein Song von Morrison, der in dem neuen Roman von Stefan Maelck eine wichtige Rolle spielt. Damit ist der Belfast Cowboy auch so etwas wie der Motto-Geber für seinen Aufenthalt in der  Künstlerresidenz Villa Aurora in Kalifornien. Too long in Exile/ Baby you can never go back home... Nur, dass der Autor sein selbstbestimmtes "Exil" unter der Sonne Kaliforniens nicht mit der Sehnsucht nach seiner Heimat verbindet, sondern als Befreiung, als Impuls, als Inspiration. Für den Roman besucht er die Orte, Schauplätze seiner Handlung, sammelt Bilder und Geschichten, Farben und Gerüche, um der Geschichte den Rhythmus und das lebendige Gefühl der Stadt einzuhauchen. Unter der produktiven Atmosphäre des Hauses der Begegnung und des intellektuellen Austausches entsteht ungefähr die Hälfte des Romanes. Sein "Exil" an diesem schönen und inspirierenden Ort hätte Stefan Maelck durchaus noch länger ausgehalten: Too short in Exile.

 

Vita


 

1963 in Wismar geboren | 19841989 Studium Anglistik/Germanistik in Rostock, Diplomarbeit zu den Texten von Joni Mitchell, Patti Smith, Laurie Anderson | 1989–1992 Doktoranden-Stipendium Amerikanistik in Rostock, daneben erste journalistische Arbeiten und Jobs in Plattenläden | 1990 Stipendium Brown University, Providence, Rhode Island, USA | 1992–1993 Lehrtätigkeit an der University Bradford, West Yorkshire, England | 1993–1994 Lektor für Engl./Amerikan. Literatur Reclam Verlag Leipzig | seit 1994 freier Autor Radio und Presse, Bereiche Popkultur und Literatur | lebt und arbeitet in Halle (Saale)

Publikationen:

  • 2003 "Ost Highway - Ein Hank Meyer Roman" Rowohlt Berlin
  • 2006 "Pop essen Mauer auf" Rowohlt Berlin 
  • 2007 "Tödliche Zugabe" Rowohlt Berlin