Susa Ahrens

Märchenerzählerin und Puppenspielerin

Arbeitsstipendium
Juli – Oktober 2016
Januar – Februar 2017

Prinzessin Wachtelei mit dem goldenen Herzen

Die professionelle Märchenerzählerin hat ein Puppenspiel nach einem Kinderbuch von Albert Wendt erarbeitet. Das Märchen handelt von der Prinzessin Wachtelei und einer besonderen Begegnung: In ihrem goldenen Herzen, geschmiedet von sieben Goldschmieden, hütet die Prinzessin ihre Schätze, deren Besitz sie glücklich macht. Eines Tages jedoch hört sie ein fremdes Weinen und entdeckt ein kleines, unglückliches Tier. Um ihm zu helfen, wirft sie die Schätze hinaus und nimmt das Wesen in ihrem Herzen auf. Die Geschichte, die in fantasie- und humorvoller Sprache erzählt ist, handelt im übertragenen Sinne vom Geben und Nehmen, vom Finden und Verlieren, vom Fremdsein und Vertrautwerden. Das Puppenspiel wendet sich vordergründig an Kinder ab vier Jahren. Das Stipendium umfasste u.a. die Erarbeitung der Inszenierung, die Gestaltung von Bühnenbild und Figuren sowie der Requisiten. Dabei wurde sie u. a. von Tatiana Skalko-Karlovska unterstützt. Die Premiere ist für Februar 2018 vorgesehen.

 

Vita


 

1962 in Halle (Saale) geboren │ 1979 – 1981 Medizinische Fachschule Merseburg Fachrichtung Hebamme │ 1991 – 1997 Studium der Kunstgeschichte und Romanistik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg  seit 1997 freiberufliche Märchenerzählerin und Puppenspielerin │ seit 2005 Figurentheater "Märchenteppich" in Halle │ lebt als freischaffende Künstlerin in Halle (Saale)