Therese Feiler

Autorin

Arbeitsstipendium
Februar – Juli 2015

Übersetzung und Edition von Richard Fabers „Politische Dämonologie“

Die Schriften des Berliner Religionssoziologen Richard Faber standen im Mittelpunkt von Therese Feilers Stipendium. Konkret ging es um seine „Politische Dämonologie“, deren Edition und Übertragung ins Englische. Das Buch ist ein Streifzug durch die christliche und säkularisierte Geistesgeschichte. Als Fortschreibung der politischen Theologie der Nachkriegszeit und literarischen (Kultur-)Kritik ist Fabers Buch richtungsweisend. Fachübergreifend beschreibt es Wege und Logik zwischen moderner politischer Literatur und einer theologisch ausgedeuteten Geschichte des Abendlandes. Therese Feiler, deren Forschungsarbeiten sich insbesondere mit Religionssoziologie und Literaturtheorie beschäftigten, hat das Werk nun ins Englische übertragen und es so einem englischsprachigen Publikum zugänglich gemacht. Begleitet wurde die Übersetzungsarbeit der rund 200 Seiten von intensiver Lektüre kirchengeschichtlichen Materials und Autoren, die Faber in seinem Buch behandelt, darunter Theodor W. Adorno, Ernst Bloch oder Carl Schmitt. Wissenschaftliche Unterstützung erhielt Feiler von Michael Mayo, Doktorand und Dozent am Exeter College Oxford. In langen Diskussionen wurde das Manuskript überarbeitet und diskutiert und Material für die Einleitung gesammelt. Neben der Editionsarbeit veranstalteten sie ein vierzehntägiges Seminar zum Thema „Revolutionäre und Gegenrevolutionäre des 20. Jahrhunderts“. Die Abende schärften nicht nur das Verständnis für die Materie, sondern dienten auch als Aushängeschild für die spätere Publikation. Das Buch erscheint bei Wirf & Stock Publishers, Oregon, USA.

 

Vita


 

1982 in Halle (Saale) geboren | 2003–2007 Studium an der Freuen Universität Berlin und der University of Aberdeen, Schottland (Fachrichtung Englisch und Religionswissenschaft) | 2008–2013 Doktorand an der University of Oxford | zahlreiche Vorträge und Publikationen in den Bereichen Politische Ethik und Systematische Theologie