Samstag,
10. September 2016

bis Montag,
03. Oktober 2016

Ausstellung
Neuwerk 11, Halle

Das Tier im Blick: in Erinnerung an Juliane Noack

Die Kunststiftung zeigt mit freundlicher Unterstützung der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, der Stadt Halle (Saale), der Kloster Bergeschen Stiftung und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle eine Einzelausstellung der Künstlerin und ehemaligen Stipendiatin Juliane Noack. In ihrem künstlerischen Werk  lotete Juliane Noack Schnittmengen zwischen Schmuck, Kunst und öffentlichen Raum aus. Gepaart mit einem künstlerischen Eigensinn und einer kräftigen Handschrift bestand ihre besondere Gabe ebenso in der Vermittlung. So war sie Mitbegründerin und aktives Mitglied im hr.fleischer e.V., Kunst & Projektraum KIOSK am Reileck in Halle: Ein öffentlicher Kunstraum, der den Menschen, die sich mit ihm auseinandersetzen widerständiges Denken abfordert, Kontexte öffnet und auch Spaß macht.

Juliane Noack verunglückte beim Flugzeugabsturz in den französischen Alpen am 24. März 2015. Sie war 30 Jahre alt.

Die Ausstellung umfasst Gastbeiträge des »Fördervereins zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V.« und vom »hr.fleischer e.V.«

„Ich nehm‘ mir den Raum, den ich brauche“- ein Gastbeitrag des hr.fleischer e.V.

Juliane Noack war Mitgründerin des hr.fleischer e.V., der einen verlassenen Zeitungskiosk am Reileck in Halle zum Raum für Kunst umfunktionierte. Ein öffentlicher Kunstraum, der den Menschen, die sich mit ihm auseinandersetzen, widerständiges Denken abfordert, Kontexte öffnet und auch Spaß macht. Der Gastbeitrag des hr.fleischer e.V., Kunst- und Projektraum Kiosk am Reileck, widmet sich unter dem Titel „Ich nehm‘ mir den Raum, den ich brauche“ diesem Thema. Die Eröffnung des Gastbeitrages findet am Montag, dem 12. September 2016 um 18 Uhr statt: Soleier, Abendbrot, Gute Nacht! Im Rahmen der Intervention lädt hr. fleischer e.V. jeden Mittwoch und Samstag 18 Uhr zum gemeinsamen Abendbrotermin in die Ausstellungsräume der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt ein.

„Mit Jule. Eine Porträtserie von Matthias Behne & Joerg Lipskoch“ – ein Gastbeitrag des Förderverein zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V.

Für die Serie "Mit Jule" erforschen die beiden Fotografen Matthias Behne und Joerg Lipskoch gemeinsam mit den Porträtierten Schmerz, Wut und Trauer, aber auch Hoffnung und neuen Mut. Sie teilen Erinnerungen und Erlebnisse. Was bleibt, wenn die Künstlerin, die Tochter, die Lebensgefährtin, die Freundin nicht mehr da ist? Für ihr Porträt haben die Personen jeweils eine Arbeit aus dem künstlerischen Vermächtnis von Juliane Noack ausgewählt, die zum Ausgangspunkt dieser gemeinsamen Reise geworden ist. Eine Auswahl der Porträts wird als Gastbeitrag im Rahmen der Ausstellung »Das Tier im Blick: in Erinnerung an Juliane Noack« gezeigt.

Zur Ausstellung erscheint der Katalog »Juliane Noack. Contemporary Jewellery, Sculpture & Object, Intervention« gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und dem Förderverein zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 10. September 2016 um 15 Uhr sprechen:
Manon Bursian, Direktorin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt | Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt | Prof. Dieter Hofmann, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Das Tier im Blick:
in Erinnerung an Juliane Noack

11. September – 3. Oktober 2016
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
Mi–So und an Feiertagen von 14–18 Uhr
Eintritt 3€ | ermäßigt 1 €
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de