Montag,
01. September 2014

bis Samstag,
20. September 2014

00:00 Uhr
Ausstellung
Ratshof, Halle (Saale)

Gedichte in der Straßenbahn

Ausstellung zum Lyrik-Projekt in hallischen Straßenbahnen

Seit März 2011 sind in hallischen Straßenbahnen Gedichte, grafisch gestaltet durch die Künstlerin Hannelore Heise, zu sehen und zu lesen. Das Projekt geht auf eine Initiative der Schriftsteller des Förderkreises von Sachsen-Anhalt zurück. Neben regionalen zeitgenössischen Autoren wie Christine Hoba, Christian Kreis, Holger Leisering, Dieter Mucke, Rainer Kirsch und André Schinkel sind auch Dichter der Vergangenheit mit dabei, von Eichendorff über Novalis bis zu Sarah Kirsch. So möchte der Förderkreis auf einen Aspekt des zeitgenössischen Kunstschaffens in Sachsen-Anhalt aufmerksam machen und dabei zugleich auf seine Wurzeln verweisen. Die nunmehr 80 Texte dieser Autoren werden ab dem 1. September im Ratshof in Halle gezeigt.

Hannelore Heise war viele Jahre als Dozentin für Schrift/Typografie an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle tätig. Seit 2006 arbeitet sie freischaffend in den Bereichen Grafikdesign und Kalligrafie sowie als Lehrbeauftragte für Schriftgestaltung im Fachbereich Kunst an der Burg Giebichenstein.

Das Lyrik-Projekt Straßenbahngedichte wurde gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Havag.

1. September - 20. September 2014
Straßenbahngedichte

Eröffnung: Montag, 1. September, 16 Uhr
Ratshof | 4. Etage
Marktplatz 1 | 06108  Halle (Saale)
Der Eintritt ist frei