Dienstag,
13. Februar 2018

bis Dienstag,
13. Februar 2018

20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Foto: Daniel Iván

Auftakt
Literaturhaus, Bernburger Straße 8, Halle (Saale)

Radio Art Residency

Ein internationales Stipendium für Radiokunst

In diesem Jahr vergibt Radio CORAX erstmals in Kooperation mit dem Goethe-Institut ein internationales Stipendium für Radiokunst. Als erstes Stipendium dieser Art europaweit ermöglicht die Radio Art Residency Künstlerinnen und Künstlern aus dem Ausland, für jeweils drei Monate im freien Radio CORAX in Halle (Saale) tätig zu sein und das Medium Radio mit allseinen Techniken und Narrativen auf die Probe zu stellen. Als Mitglied des Radia-Netzwerkes und Veranstalter der Radio Revolten 2006 und 2016 führt Radio CORAX mit diesem Residenzprogramm eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Medium Radio als Labor für künstlerische Prozesse fort. Erste Stipendiatin des Residenzprogramms ist die Klangkünstlerin und Sound Designerin Sol Rezza. Die Künstlerin lebt derzeit in Mexiko und gilt als eine der einflussreichsten Stimmen der lateinamerikanischen Radio- und Klangkunst-Szene.

Am 13. Februar wird die Radio Art Residency mit einer Live-Performance von Sol Rezza im Literaturhaus Halle und on Air auf Radio CORAX 95.9 MHz eröffnet.

Es sprechen:
Bernd Wiegand, Oberbürgermeister der Stadt Halle (Saale)
Marc-André Schmachtel, Goethe-Institut, München
Ralf Wendt & Tina Klatte, Radio CORAX

Radio Art Residency ist ein Projekt von Radio CORAX in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Und mit freundlicher Unterstützung der Halleschen Wohnungsgesellschaft mbH.
weitere Informationen: http://radioart-residency.net/

Eröffnung Radio Art Residency
13. Februar 2018 um 20.00 Uhr
im Literaturhaus Halle
Bernburger Straße 8
06108 Saale