Galerierundgänge


Um zeitgenössische Kunst aus Sachsen-Anhalt auszustellen und im Kunstmarkt zu platzieren, entwickelte die Kunststiftung das Programm "Rent a Gallery". Dieses wurde durch das Ausstellungs- und Galerienprogramm "frei-raum" im Mai 2011 abgelöst. Künstler und Galeristen in Sachsen-Anhalt sollen damit ermutigt werden, Ausstellungs- und Galeriekonzepte zu entwickeln und mit der Unterstützung der Stiftung auch umzusetzen. Das Programm hilft, regionale Defizite im Bereich der Galerien auszugleichen und befördert die Entstehung urbaner Orte, die einen öffentlichen Austausch über neue künstlerische Produktionen ermöglichen und Vernetzungen zwischen Künstlern und dem Kunstmarkt schaffen. Die neuen Galerien sind nicht nur Räume, in denen Kunst gezeigt und verkauft wird, sondern auch Orte der Kreativität, die auch jungen Talenten die Chance bieten, entdeckt zu werden. 

In den Jahren 2008 und 2009 organisierte und unterstützte die Kunststiftung mehrere Galerierundgänge unter dem Titel ShowTime in Halle, zu denen auch die Magdeburger und Halberstädter Galerien eine Auswahl von Arbeiten zeigten.

 

Die geförderten Galerie- und Ausstellungsprojekte:

 

 
Galerie im Kunstverein Röderhof

Ausgehend von den Besonderheiten und Erfahrungen des Kunstvereins wurde das Projekt „Galerie im Kunstverein Röderhof – Interieur & Landschaft“ entwickelt. An diesem Standort kann die Galerie von den langjährigen Erfahrungen des Kunstvereins profitieren und für die eigenständige Arbeit nutzen. Für die Galerie im Röderhof ergeben sich außergewöhnliche Bedingungen, Möglichkeiten und Chancen. Die besondere Lage des Kunstvereins im ländlichen Bereich inspirierte bisher eine Vielzahl von Künstlern und weckte das Interesse des Publikums an entsprechenden Ausstellungen. Die Künstlermuseen im Haus bieten weitere Anziehungspunkte. Auch diese Museen beziehen sich inhaltlich auf die Geologie , Botanik und Kultur des Huy. Die Galerie möchte Künstler einladen, die ihre Arbeit in dem besonderen Spannungsfeld des Huys und des Vereins entwickeln oder/und in neue Bezüge setzen. Im besten Fall entstehen neue Ideen und Ansätze für die Kulturlandschaft Huy auch im Hinblick auf einen modernen Begriff von Heimat. In diesem Sinn erfolgte die Auswahl der Künstler, die die Galerie in den nächsten Monaten präsentieren möchte.

www.kunstverein-roederhof.de

Förderzeitraum: Mai 2011 bis Mai 2012


 
dieschönestadt e.V., Halle

Die Produzentengalerie dieschönestadt wurde 2006 von Künstlerinnen und Künstlern gegründet. Zwei Jahre stellte der Verein an den verschiedensten Orten aus, bis er sich 2008 am Steintor in Halle niederließ. Der Raum steht auch anderen Künstlern für Ausstellungen zur Verfügung. Die Zusammenarbeit basiert auf der gegenseitigen Wertschätzung der künstlerischen Ansichten. Das Galeriekonzept öffnet sich vor allem den sozialen Dimensionen der Kunst und regt Diskurse auch zum Kunstgeschehen in der Stadt Halle an.

www.dieschoenestadt.de

Förderzeitraum: April 2008 bis Mai 2010 und Januar bis Dezember 2011


 
Raum HELLROT, Halle

Seit 2007 stellen die Initiatoren des Raums HELLROT – die Fotografin Nancy Jahns und der Grafiker Sven Großkreutz – ausgewählte Werkkomplexe jüngerer Künstler und Arbeiten geschätzter und erfahrener Vertreter der zeitgenössischen Kunst aus Malerei, Grafik und Fotografie aus. Die Farbe Hellrot, die der Galerie den Namen gibt, steht für den anbrechenden Tag und soll den Aufbruch einer neuen Künstlergeneration symbolisieren. Die Ausstellungsjahre sind meistens einem bestimmten Medium oder einem Themenschwerpunkt gewidmet. Das Programm wird von Lesungen begleitet.

www.raum-hellrot.de

Förderzeitraum: Januar 2008 bis Dezember 2009 und Januar bis Juli 2011


 
Forum für zeitgenössische Keramik, Halle

Das Forum zeigt Plastiken, Objektkunst und Rauminstallationen aus Keramik. Etwa 20 Ausstellungen von Arbeiten renommierter zeitgenössischer Keramiker und junger Künstler wurden in den Räumen der Neuen Residenz Halle und seit Februar 2010 in anderen Galerien gezeigt. Entstanden ist eine öffentlichkeitswirksame Plattform zur Präsentation und Diskussion zeitgenössischer künstlerischer Keramik. Initiiert wurde das Forum 2007 von Keramikerinnen, die alle Absolventinnen der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sind. Gegenwärtig präsentiert das Forum für zeitgenössische Keramik das  Ausstellungsprojekt „Musterküche“ welches künstlerische Reflektionen über den privaten Kosmos Küche zeigt. Die Ausstellung ist unter anderem in Berlin, Halle, Gera und Düsseldorf zu sehen.

www.forum-fuer-zeitgenoessische-keramik.de

Förderzeitraum: Februar 2009 bis Februar 2010


 
FORUM für MALEREI, Halle

Die erste Produzentengalerie FORUM für MALEREI in Halle wurde 2002 von der Malerin Babette Weidner und dem spanischen Maler Julio Calvo gegründet. Gezeigt wurden vor allem Arbeiten von professionellen Künstlern, die ihre Ausstellungen eigenständig und selbstverantwortlich ausrichteten. Auf dem Ausstellungsprogramm standen die  Werke der Initiatoren und Hallescher Künstler wie zum Beispiel Franca Bartholomai, Björn Raupach oder Klaus Völcker.

www.forum-malerei.de

Förderzeitraum: Januar bis Dezember 2008


 
ufo – Galerie und Kunstraum, Halle

Der Galeriename war Programm für Ausstellungen und Auktionen, die wie unbekannte Flugobjekte landen sollten. Unter der Leitung von Holger Neumaier gelangen spektakuläre "Landungen", Ausstellungen und Aktionen ehemaliger Studenten der Burg Giebichenstein und von Künstlern aus ganz Deutschland. Die Galerie hatte für Absolventen eine Brückenfunktion, sie vermittelte zwischen dem Kunststudium und der freien Künstlerexistenz. Ausstellungen bildender und performativer Künstler wurden von Diskussionen, Vorträgen und Weiterbildungen begleitet. Das Projekt wird nun in Weimar fortgeführt. Kern der Arbeit ist noch immer die Herstellung von Kontakten zwischen einander fremden Welten, zwischen Kunst und Nicht-Kunst. Die Galerie verstand sich als Koordinationszentrale für Künstler und Interessierte aus der Kunst-, Wirtschafts- und Wissenschaftswelt.

Im Herbst 2010 war die UFO Galerie erneut in Halle mit dem Projekt Transit_Tokio von Wieland Krause zu Gast.

www.ufogalerie.com

Förderzeitraum: Oktober 2007 bis Dezember 2009


 
dieHO-Galerie – erfolgreicher Spaß in Sachen Kunst, Magdeburg

HO steht für „HünstlerOrganisation“, und wie diese Verballhornung bereits zeigt, ist es ein Anliegen der mittlerweile sechs Künstler, ihr Metier mit mehr Spaß und Freude zu verbinden. Gegründet wurde die Galerie 2005 in Magdeburg Westerhüsen von dem Bildhauer Volker Kiehn und dem Maler Sebastian Herzau in einem alten HO-Laden. In der Galerie stellen sowohl regionale als auch überregionale Künstler aus. Die Galerie vermittelt Künstler in andere Ausstellungsprojekte.

www.dieho.de

Förderzeitraum: Dezember 2007 bis Dezember 2008


 
Der 3. Raum – Ausstellungsprojekt der Galerie Kunsthof Halberstadt e.V.

Im Jahr 2008 förderte die Kunststiftung das Jahresprogramm der Galerie im Kunsthof Halberstadt, die durch den Kunsthof e. V. betrieben wird. Fünf Künstlerinnen und Künstler waren in den von Bernd Steinert kuratierten Ausstellungen zu sehen: Juliette Kolberg (Halle), Hans Hoge (Wuppertal), Laurel Luerders (New York), Silvia Hatzl (Brüssel, München) und Franca Bartholomäi (Halle). Neben Ausstellungen standen Workshops, Konzerte, Lesungen, Diskussionsrunden und Themenabende auf dem Programm.

Förderzeitraum: Mai 2008 bis Mai 2009


 
archcouture – Galerie für den zeitgenössischen Raum, Halle

Die Galerie archcouture, gegründet 2008 durch Andreas Haase (complizen Planungsbüro, Halle) und Christian Däschler (däschler Architekten, Halle), macht außergewöhnliche Arbeiten von Architekten, Künstlern und Gestaltern des urbanen Raums in Mitteldeutschland präsent und bietet ein überregionales Forum für Baukultur in Halle. In Ausstellungen – inzwischen zu Gast in anderen Galerien – werden baukünstlerische Arbeiten sowie Innovatives in Formaten wie Rauminstallation, Grafik, Toncollage, Fotografie gezeigt.

www.archcouture.com

Förderzeitraum: Oktober 2008 bis Oktober 2009