Freitag,
01. Juni 2012
21:00 Uhr
Konzert (UA)
Ulrichskirche, Halle (Saale)

Concerto Grosso. Neue Musik aus alter Form

Uraufführung

E-Gitarre und Barock, Bongo-Trommeln und Händel – wie geht das zusammen? Die beiden Gewinner der Ausschreibung, Claire-Mélanie Sinnhuber und Jan Masanetz, zeigen es mit ihren zeitgenössischen Concerti grossi.

Ein Jahr ist es her, dass die Landeskunststiftung gemeinsam mit der Cité des Musiques Anciennes et de la Création (CIMAC) deutsche und französische Komponisten eingeladen hat, Neue Musik in der Form eines Concerto Grosso zu schreiben (zum Wettbewerb). Aus 74 Bewerbern wurden zwei Preisträger ausgewählt: Claire-Mélanie Sinnhuber (39) aus Paris und Jan Masanetz (33) aus Düsseldorf. Ihre Neukompositionen werden nun im Rahmen der Händel-Festspiele uraufgeführt.

Zur Uraufführung am 1. Juni 2012 spielen das Ensemble Cairn und die Staatskapelle Halle unter musikalischer Leitung von Golo Berg.

Programm:

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 6 „Le Matin“
Jan Masanetz: Concerto grosso (UA)
Claire Mélanie Sinnhuber: Concerto grosso (UA)
Igor Stravinsky: Concerto in Es “Dumbarton Oaks”

Weitere Informationen zum Konzert

Tickets zu 30, 20 und 15 Euro unter www.haendelhaus.de, per Mail unter haendel@tim-ticket.de oder telefonisch unter 0345 / 565 27 06.

Die internationale Ausschreibung fand im Rahmen der Regionalpartnerschaft zwischen dem Land Sachsen-Anhalt und der französischen Région Centre statt. Die französische Uraufführung folgt am 30. Juni 2012 in der Abbaye de Noirlac, es spielt das Orchestre Symphonique Région Centre-Tour.