Freitag,
10. Februar 2012

bis Freitag,
23. März 2012

Christian Linsenmeier: Apropp-POP (Ausschnitt)

Ausstellung
Neuwerk 11, Halle (Saale)

Trouble in Mind

Malerei und Keramik. Christian Linsenmeier und Johannes Nagel

Christian Linsenmeier und Johannes Nagel spielen mit den Erwartungen des Betrachters. Linsenmeier arbeitet mit Bildzitaten der Kunstgeschichte, besonders der amerikanischen Pop-Art. Er löst sie aus ihrem ikonografischen Zusammenhang und montiert sie zu neuen Bildwelten. Die so entstehenden, raumfüllenden Friese untergraben jede Übereinkunft hinsichtlich Bedeutung und Interpretation.
Ähnlich irritierend sind auch die Arbeiten des Keramikkünstlers Johannes Nagel. Seine Skulpturen erinnern an Vasen und deren Fragmente, die er mal mutwillig zerstört, mal konstruktiv zusammensetzt. Die provisorisch wirkenden Objekte sind formal vertraut, und doch ihrer scheinbaren Funktion beraubt. Schnittstellen und Farbkleckse, halbfertige Malereien und Bruchstellen verweisen auch im fertigen Werk auf den Moment der Bearbeitung zurück.

Johannes Nagel und Christian Linsenmeier sind Stipendiaten der Landeskunststiftung. Die ausgestellten Arbeiten sind Ergebnisse ihrer Arbeitsstipendien.

Eröffnung am Freitag, dem 10. Februar um 19 Uhr. 
Es spricht Prof. Dr. Heinrich Dilly, Kunsthistoriker 

Öffnungszeiten: mittwochs bis samstags 14 bis 18 Uhr

Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1 Euro

Begleitprogramm: 

Freitag, 17. Februar 2012, 17 bis 18 Uhr
Führung durch die Ausstellung für Jugendliche

Samstag, 17. März 2012, ab 14 Uhr
Kinderkunstnachmittag

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle
Tel.: 0345-29897294
info@kunststiftung-sachsen-anhalt.de

www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de