Loading...

Annette Funke: Selbstporträt mit Skalpell

Gerade in der Pubertät setzt sich das Individuum mit sich selbst in Bezug auf die Welt auseinander. Die Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen und Abgrenzung von anderen wird wichtiger Bestandteil der Selbstfindung. Kleidung wird dabei zu einem großen Thema, weil sie etwas über Werte und Haltung des Trägers nach außen transportiert. Sie kann schützen und provozieren, Erinnerungsstück sein oder Zugehörigkeit symbolisieren. Darum möchte Annette Funke die Gestaltung von Selbstporträts anregen, bei der Kleidung oder Schmuckstücke zum wichtigsten Teil der Selbstinszenierung werden. Jeder Teilnehmer inszeniert sich mit dem zuvor vorgestellten Objekt, ein Bildausschnitt wird gewählt und fotografisch festgehalten. Ausgedruckt dienen die Motive als Vorlage für die Selbstporträts. Mit Durchschlagpapier werden die wesentlichen Linien auf die weiße Rückseite von Scherenschnittpapier übertragen. Abschließend folgt nach Anleitung und intensiver Begleitung das Ausschneiden des Motivs mit dem Skalpell.

Bildergalerie »

Zurück zur Übersicht