Loading...

Pressemitteilung 11- 2018

Die Ausstellung "Fantitastisch - Kunst und Design nicht nur für Kinder" jetzt in Magdeburg zu sehen

Am Sonntag, den 22. April 2018 um 15 Uhr eröffnen Dr. Annegret Laabs, Leiterin des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg, Manon Bursian, Direktorin der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, sowie die Kuratoren Dr. Ines Janet Engelmann und Andreas Hornemann die Ausstellung FANTITASTISCH  – Kunst und Design nicht nur für Kinder. Stipendiat*innen und Gäste präsentieren ihre Arbeiten bis zum 3. Juni 2018 und die Zuckerstückchen zur Ausstellung sind Kunstaktionen, die von den teilnehmenden Künstler*innen für Kinder entwickelt wurden. In geheimnisvolle Welten eintauchen, auf Zeitreise gehen, ein spezielles Laufrad fahren, Rucksäcke tanzen lassen, Farben Töne entlocken, wippen, in Büchern blättern, sie befühlen, lesen, Film schauen – das alles in dieser Ausstellung? JA: In FANTITASTISCH ist verschiedenstes zu sehen: von Büchern und klassischen Handpuppen bis hin zum Computerspiel und Fahrgerät. Mit dabei sind: Charlotte Ehrt, Lucie Göpfert, Stephanie Hensle, JulicaDesign, Ingolf Kern, Xenia Lassak, Viola Lippmann, Jana Reinhardt, Ines Schmiegel, Gunther Schumann, Falk Schuster, Martin Schuster, Antje Sellig, Anne Sommer, Juri Spetter, Maria Taebling. Witzige Laufräder für Kinder entwickelte Juri Spetter. Das Besondere: Er baut sie aus Weggeworfenem. Auch Dinge, bei denen man nicht sofort an Spielzeug denken würde, werden dazu: Schmuck und Accessoires. Stephanie Hensles Collier und Ohrringe „Let’s colour“, sind Objekte aus Wachsmalkreide mit Farbpigmenten, der die Trägerin wunderbar kleidet, mit dem aber, als Malwerkzeug verwendet, flugs ein Blatt Papier gefüllt werden kann. Multifunktional sind Viola Lippmanns „Hochstapler“, putzige Holzklötze, mit denen gebaut, dekoriert und Ordnung geschaffen werden kann, ebenso wie die Möbel und Accessoires der Kollektion „Tipikids“ von JulicaDesign. Hat man sie im Kinderzimmer, lässt sich alles gut verstauen, aber man kann sich damit auch wegträumen in die Prärie. Die Rucksäcke von Anne Sommer lassen sich zu Marionetten verwandeln. In seinem Gemälde „Kinderspiele 2.0“ thematisiert Martin Schuster die Veränderung der Spielwelten. In Anlehnung an Peter Breughel „Kinderspiele“ von Jahr 1560 malte er ein Bild, bei dem die alten Spiele durch Computerspielcharaktere symbolisiert werden. Jana Reinhardts Computerspiel „Solitude“ ist fast eine Antithese zu sich selbst, geht es doch darum, sich von Zwängen zu befreien und das Glück draußen, in der Natur zu finden. Mit Maria Taeblings App „Sloom“ wird jeder zum Klangkünstler. Sie verwandelt Farben in Töne, die zu 15 Klangwelten passen – von Geisterbahn bis Feuerwerk, von Dschungel bis Raumfahrt und Klavier. Zwei Bücher und ein Film nehmen die Kinder mit auf eine Zeitreise. Ingolf Kern schrieb ein Buch über die Meisterhäuser in Dessau, das Leben der Bauhäusler darin, kongenial illustriert von Kitty Kahane. Lucie Göpfert erzählt und bebilderte eine unglaubliche, aber wahre Geschichte über eine Jahrzehnte währende Freundschaft, begründet durch einen Zettel an einem Ballon, der aus der Schweiz in die DDR flog, und Falk Schuster erinnert sich in seinem mehrfach preisgekrönten Film „Die Weite suchen“ an eine Reise an die Ostsee im Jahr 1987, die subtil das Leben in der DDR beleuchtet. UNSERE ZUCKERSTÜCKCHEN Anmeldungen erbeten unter 0391-5650217 | kunstvermittlung@kunstmuseum-magdeburg.de. So, 22.04.2018, ab 14.30 Uhr Geister, Hexen, Kobolde mit Maria Taebling Kinder können Geister, Hexen, Kobolde und Ungeheuer gestalten, die dann in im klingenden Gruselkabinett ordentlich Rabatz machen. So, 06.05.2018, 14.30 Uhr Fühl mal (d)ein Buch: Was haben Recycling und gute Buchgestaltung miteinander zu tun? Mit Antje Sellig und Juri Spetter könnt ihr genau das erfahren und selbst Hand anlegen. So, 13.05.2018, ab 14 Uhr Internationaler Museumstag Freier Eintritt nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen. Als Zugabe baut das museumspädagogische Team mit Euch Masken. Do, 18.05. und Fr, 19.05.2018, jeweils 10 bis ca. 14 Uhr Film … ab! Ferienworkshop für Kinder von 10 bis 15 Jahren Wie Du Deinen Smartphone-Film drehst, das zeigt Dir während des zweitägigen Workshops der Comic zeichner und Urban Artist Gunther Schumann. Mi, 23.05., 19.00 Uhr Künstlergespräch mit dem Filmemacher Falk Schuster über dessen preisgekrönten Film „Die Weite suchen“. So, 27.05., 14.30 Uhr Spielträume aus Textil Ob wildes Monster oder freche Puppe, Ines Schmiegel zeigt Dir, wie Du einen Begleiter nach Deinen Ideen machen kannst und mit Anne Sommer erfindest Du Spielmode! So, 03.06., 14.30 Uhr Mit einem bunten Programm geht die Ausstellung nun leider schon zu Ende. FANTITASTISCH Kunst und Design nicht nur für Kinder 22. April bis 03. Juni 2018 Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg Regierungsstraße 4–6 39104 Magdeburg geöffnet Di bis Fr von 10–17 Uhr, Sa u. So von 10–18 Uhr www.kunstmuseum-magdeburg.de In Kooperation mit der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, gefördert durch die Kloster Bergesche Stiftung 17. April 2018 Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt ------------------------------------------- Neuwerk 11 06108 Halle (Saale) ------------------------------------------- Kathrin Westphal Tel.: 0345 29897297 Fax: 0345 29897295 oeffentlichkeitsarbeit@kunststiftung-sachsen-anhalt.de www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de www.facebook.com/kunststiftung  www.twitter.com/kunststiftung

Zurück zur Übersicht