Loading...

Pressemitteilung: TYPO UTOPIA gewinnt European Design Award

Den renommierten European Design Award haben in diesem Jahr Anja Krämer und Claudia Dölling vom halleschen Grafikbüro „Sisters of Design“ in der Kategorie Digitale Installation gewonnen. Ausgezeichnet wurde TYPO UTOPIA, eine raumfüllende Medieninstallation, die die Kunststiftung Sachsen-Anhalt im Rahmen des 100jährigen Bauhausjubiläums im vergangenen Jahr initiiert und produziert hat und die im November 2019 im Haus der Kunststiftung im Neuwerk 11 in Halle (Saale) zu sehen war.
Claudia Dölling und Anja Krämer, beide Absolventinnen der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, haben ihr Designbüro 2004 in Halle gegründet. In TYPO UTOPIA wandten sie sich dem Bauhaus zu, das auch in Sachen Grafikdesign Pionierarbeit geleistet hat: bei der collageartigen Gestaltung seiner Drucksachen zum Beispiel oder dem für damalige Verhältnisse radikalen Umgang mit Typografie, dem Ausbrechen der Buchstanden in die Weiten der Flächen oder den fast unlesbaren Experimenten mit neuen Buchstabenformen und ihrer Inszenierung mittels elementarer Typografie. Untermalt wurde die Projektion von dem Klangkünstler Alexander Nickmann.
Im Jubiläumsjahr 2019 hat sich die Kunststiftung Sachsen-Anhalt in acht eigenen Projekten mit dem Bauhaus und seiner Bedeutung für die zeitgenössische Kunst im 21. Jahrhundert auseinandergesetzt. Für TYPO UTOPIA wurden in einer Rundumprojektion auf Böden und Wände des großen Galerieraums der Kunststiftung zehn auswählte Zitate von Bauhauskünstlern typografisch inszeniert und so eine dreidimensionale Performance von Schwarz und Weiß, Licht und Schatten, Bewegung und Klang geschaffen. Die verschiedenen Animationen bezogen sich dabei auf den jeweiligen Inhalt, ganz im Bauhaus-Sinn: Form folgt Funktion!
Die Kunststiftung dankt den Mitgliedern des Stiftungsrates sowie dem Land Sachsen-Anhalt für die großzügige finanzielle Unterstützung von TYPO UTOPIA.
Die European Design Awards sind jährliche Auszeichnungen, die europäischen Designern für herausragende Arbeiten im Bereich Kommunikationsdesign verliehen werden. Der Wettbewerb ist eine Initiative von Designmagazinen aus ganz Europa.
Rainer Robra, Stiftungsratsvorsitzender der Kunststiftung, Staatsminister und Minister für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, sprach nach der Preisverkündung seine Anerkennung aus: „Ich gratuliere der Kunststiftung, den Grafikerinnen Claudia Dölling und Anja Krämer sowie dem gesamten Team von TYPO UTOPIA zu dieser hohen Auszeichnung. Das Bauhaus lehrt uns bis heute, dass Avantgardebewegungen Mut, Leidenschaft und Energie hatten, auch in schwierigen Zeiten Neues zu wagen. Die Produktion der Kunststiftung zum Bauhausjubiläum hat uns weit getragen und gezeigt, dass Sachsen-Anhalt heute ein Land mit vielen Ideen und klugen Köpfen auch im Grafikdesign ist. Es lohnt sich, hier zu arbeiten. Das Umfeld für Kreative ist gut.“

 

Die prämierte 360-Grad-Videodokumentation der gesamten Installation TYPO UTOPIA ist im Internet unter https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=gMCi0Iu11iQ&feature=emb_logo abrufbar. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/bauhaus/typoutopia/ sowie unter: https://europeandesign.org/submissions/typo-utopia/

 

 

 

TYPO UTOPIA- Eine Produktion der Kunststiftung des Landes Sachsen – Anhalt  im Rahmen des 100jährigen Bauhausjubiläums im Haus der Kunststiftung, Neuwerk 11

Produktionsleitung: Manon Bursian, Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Produktionsassistenz: Sophia Katharina Nietsch

Musikalische Beratung: Henry Mex (Mitglied des künstlerischen Beirates der Kunststiftung)

Künstlerische Leitung, Grafische Gestaltung: Claudia Dölling und Anja Krämer (Sisters of Design)

Komposition und Sound:  Alexander Nickmann

Technische Produktion: Oscar Loeser und Clemens Kowalski

Geräteverleih:  BPE BeamAround Projection and Event GmbH

Einrichtung des Ausstellungsraums: Matthias Kaßner (Ltg.) und Michael Kasper

Erstellung 3D Modell: Julia Hanke

Gestaltung Drucksachen: Claudia Dölling und Anja Krämer (Sisters of Design)

Finanzen und Controlling: Kristin Heckl, Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Öffentlichkeitsarbeit: Kathrin Westphal, Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Pressetexte: Ingolf Kern

Konzeption und Produktion Begleitprogramm: Manon Bursian, Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Kinderkunstnachmittage: Anne Deuter

Vortrag: Elke Blauert, Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin

Buchvorstellung „Alles Bauhaus“: Ingolf Kern, Werner Möller, Kitty Kahane, Conrad und Cathy Feininger, Glomy Railly

Gestaltung Drucksachen „Alles Bauhaus“: Benjamin Kräher

Ausstellungs- und Veranstaltungsfotografie: Marco Warmuth

Ausstellungsplots: Schrift und Symbol GmbH

Druck Drucksachen: Print 24

Plakatierung: Stroer Media

Versicherung: ÖSA Sachsen-Anhalt

Ansprechpartner Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt: Ulrike Reichmann und Julia Enderwitz

Ansprechpartner Ministerium für Kultur: Ingo Mundt und Rhoda Riccius

Juristische Beratung: Kai Welkerling, GÖHMANN  Rechtsanwälte Abogados Advokat Steuerberater Partnerschaft mbB

Unterstützung bei der Recherche der Zitate: Manon Bursian (Kunststiftung Sachsen-Anhalt) Dr. Fabienne Eggelhöfer, Michael Freitagn (Lyonel Feininger Galerie), Kristin Heckl (Kunststiftung Sachsen-Anhalt), Christin Irrgang (Bauhaus Dessau), Ingolf Kern(Stiftung Preussischer Kulturbesitz), Dr. Annelie Lütgens, Dr. Wita Noack (Mies van der Rohe Haus), Susanne Radelhof

TYPO UTOPIA wurde produziert und finanziert mit Mitteln der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und des Landes Sachsen-Anhalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03. Mai 2020
Kunststiftung Sachsen-Anhalt
——————————————-
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
——————————————-
Anja Falgowski
Tel.: 0345 29897297
Fax: 0345 29897295
oeffentlichkeitsarbeit@kunststiftung-sachsen-anhalt.de
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de
www.facebook.com/kunststiftung
www.twitter.com/kunststiftung
www.instagram.com/kunststiftung
heimatstipendium.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/
www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/kinderleicht/
Mehr erfahren

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Rauminstallation TYPO UTOPIA im konnten die Betrachter direkt in die Zitate berühmter Bauhauskünstler eintauchen.

Zurück zur Übersicht