Loading...

Jeder hat sein Sangerhausen

Fotografien von Einar Schleef und Alexander Biedermann

In der Ausstellung „Jeder hat sein Sangerhausen“ begeben sich zwei Heimatsuchende auf die Spuren der Geschichte von Sangerhausen: gezeigt werden Fotos aus dem Nachlass von Einar Schleef und von dem 30 Jahre jüngeren Filmemacher und Fotografen Alexander Biedermann. Kurze Texte des Fotografen bieten ergänzend Informationen und Gedanken zu den Bildinhalten. Für Einar Schleefs Fotos wurden Texte aus seinen Tagebüchern und dem Roman „Gertrud“ ausgewählt.

Beide Künstler haben ihre Kindheit und Jugend in Sangerhausen verbracht und die Stadt nach dem Abitur verlassen. Eine enge Beziehung zu Sangerhausen ist geblieben. Wie früher Schleef hat Alexander Biedermann in den vergangenen Jahren begonnen, die Stadt zu fotografieren. Im Rahmen eines Arbeitsstipendiums der Kunststiftung suchte er Straßen, Orte und Menschen auf, die ihn ganz persönlich mit der Stadt verbinden. Die Wanderungen durch die Stadt, Begegnungen mit ihren Bewohnern, verborgenen Winkeln, zurückgelassenen Spuren und eigene Erinnerungen spiegeln sich in den Fotos.

24. Januar – 22. März 2015
Jeder hat sein Sangerhausen
Spengler-Museum
Bahnhofstr. 33 | 06526 Sangerhausen
Öffnungszeiten: Di bis So 13.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt: 2 € | ermäßigt 1 €
www.spenglermuseum.de

Zurück zur Übersicht