Loading...

Cornelia Ohlendorf

Modedesignerin

Arbeitsstipendium
August 2010 – Januar 2011
Mai 2011 – September 2011

Das gute Stück.

Wie ein Chamäleon seine Stimmung nach außen zu tragen – das ermöglicht das Herrenmantelsystem von Alia Kuvatova und Cornelia Ohlendorf. Je nach Lust und Laune, Anlass und Wetter lassen sich fünf Basic-Westen, 16 Ärmelpaare, 11 Kragen, Regen-Bolero, Regen-Überwurfweste und Kapuze aus verschiedensten Materialien wie Leder, Oilskin, Loden, Jeans, Knüpf- und Gobelinteppich kombinieren. Nicht weniger als 59 Varianten sind möglich. Mit einem ausgeklügelten, eigens entwickelten Knöpfsystem lassen sich die Teile unauffällig und bequem verbinden. Im wahrsten Sinne des Wortes ist dieses „gute Stück“ vielseitig und wird wohl nicht sobald aussortiert. Bei der Koproduktion beschäftigte sich Alia Kuvatova vor allem mit den Grundformen, in die der klassisch geschnittene Mantel zerlegt werden kann, während Cornelia Ohlendorf sich hauptsächlich mit der Auswahl der Materialien, ihren Farben und der Gestaltung widmete. Dabei lehnte sie sich stark an die „guten Stücke“ an, die sie aus ihrer Heimat, dem Schwarzwald, kennt. Alia Kuvatova, aus Russland stammend, steuerte Elemente sibirischer Trachten bei. Ein Mantel als Brückenschlag zwischen den Kulturen, zwischen Europa und Asien.
Arbeitsstipendium
Oktober 2005 – März 2006

RE.MEMBER Halle – eine Kollektion

Souvenirs, Souvenirs ... kommen häufig kitschig, altbacken daher, bemühen oft den Retro-Kult. Einen ganz anderen Weg geht Cornelia Ohlendorf mit ihrer Kollektion aus und über Halle: Ihre Bekleidung für Männer zieren vervielfachte und farbig verfremdete Motive Hallescher Ansichtskarten, das Stadtwappen und Ausschnitte aus Hallensisch für Anfänger. Ausgehend von der Selbstwahrnehmung in der Region Halle, möchte die Modedesignerin mit ihrem Projekt RE.MEMBER Sachsen-Anhalt als kollektive Erfahrungswelt anschaulich machen. Das »RE« steht für die geschichtlich geprägte und regional spezifische Erfahrungswelt, während »MEMBER« die Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Realität von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft ausdrücken soll.
Vita
1976 in Freiburg im Breisgau geboren | 1999–2005 Studium an der Burg Giebichenstein – Hochschule für Kunst und Design Halle, Studiengang Modedesign, Diplom mit Auszeichnung | 2006 2. Preis der Stiftung der deutschen Bekleidungsindustrie | Teilnahme an dem Wettbewerb »Catwalk with ball«, Beitrag des Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung zur FIFA WM auf der CPD Fashion Fair | 2006–2008 „New Fashion Labels“ in Zusammenarbeit mit der Firma Color Web GmbH | Messeteilnahmen: 2007 und 2008 Paris: Who’s Next, Barcelona: Bread&Butter sowie Berlin: Premium | 2007–2010 Kostümbildnerin am Thalia Theater Halle | seit 2010 freischaffend als Kostümbildnerin und Stylistin| Messeteilnahmen: 2007 und 2008 Paris: Who’s Next, Barcelona: Bread&Butter sowie Berlin: Premium | 2007–2010 Kostümbildnerin am Thalia Theater Halle | lebt und arbeitet in Halle (Saale) und in Freiburg im Breisgau