Loading...
Samstag,
23. November 2019

bis Sonntag,
24. November 2019
Projektpräsentation
Georg-Friedrich-Händel-Halle

HAL ART Kunstmesse

Wiebke und Thomas Kirchner präsentieren ihre Arbeiten

Dieses Wochenende präsentiert u.a. die Stipendiatin Wiebke Kirchner auf der HAL ART Kunstmesse Arbeiten zu Armenien, die gemeinsam mit Thomas Kirchner entstanden sind. Als zentrales Werk gilt eine 2,70m große Plastik, welche sich formal an Vishaps (Drachensteine) anlehnt und mittels Collagen den Ursprung und Wandel Armeniens thematisiert.

Mit einem Kurzvortag am Sonntag um 15 Uhr bieten beide Künstler*innen bildreiche Einblicke in ihre Aufenthalte im Land der „Drachensteine“.

Die Kunstmesse HAL ART lädt Galerien, Einzelkünstler und -künstlerinnen sowie Künstlergruppen zu einer Präsentation ihrer Arbeit ein. Zum Portfolio gehören Malerei, Bildhauerei, Buchdruck, Illustration, Keramik, Schmuck, Fotografie, Design, Mode, Film, Performance und Installation. Ziel der Kunstmesse ist die Demonstration der breiten Vielfalt in der Kunstproduktion in Halle und Mitteldeutschland. Die Auswahl der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler trifft eine professionelle Jury. Die Kunst kann direkt vor Ort erworben werden.

HAL ART Kunstmesse
Wiebke und Thomas Kirchner präsentieren ihre Arbeiten
Kurzvortrag: So, 24. Nov 2019 um 15 Uhr
Messe-Öffnungszeiten:
Sa, 11-19 Uhr
So, 11-18 Uhr
Georg-Friedrich-Händel-Halle
Salzgrafenpl. 1
06108 Halle (Saale)
www.halart.de

Samstag,
16. November 2019

bis Sonntag,
22. Dezember 2019
Medieninstallation
Neuwerk 11, Halle

TYPO UTOPIA

von Claudia Dölling und Anja Krämer (Sisters of Design)

Natürlich denkt man bei „Bauhaus“ sofort an Möbelstücke und Architektur und eher weniger an Grafikdesign. Dennoch hat das Bauhaus auch auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet. Hervorzuheben ist hierbei besonders die collageartige Gestaltung der Drucksachen des Bauhauses und der für damalige Verhältnisse radikale Umgang mit Typografie, das Ausbrechen der Buchstaben in die Weiten der Fläche, die verrückten, fast unlesbaren Experimente mit neuen Buchstabenformen und ihre Inszenierung mittels elementarer Typografie.

Dieser Umgang mit typografischem Material ist heute völlig normal geworden. Alles ist digital, virtuell, multimedial und bewegt. Auch Buchstaben bewegen sich mittlerweile dreidimensional im Raum und man fragt sich, wie die Bauhauskünstler mit Typografie umgegangen wären, hätten sie unsere technischen Möglichkeiten gehabt? Welche virtuellen Räume hätten sie erschaffen? Zeit, das typografische Experimentierfeld zu betreten!

Der Raum der Kunststiftung wird durch die Medieninstallation TYPO UTOPIA von Claudia Dölling und Anja Krämer bespielt. In einer Rundumprojektion auf alle Wände und auf dem Boden des Raumes soll der Betrachter direkt in die Arbeit hineintreten können, um ihm so ein Eintauchen in die Gedankenwelt der Bauhauskünstler zu ermöglichen.

Die Eröffnung ist am 16. November 2019 um 15 Uhr.
Es sprechen:
Manon Bursian, Direktorin der Kunststiftung
Marco Tullner, Bildungsminister Sachsen-Anhalt
und Conrad Feininger.


TYPO UTOPIA
von Claudia Dölling und Anja Krämer
(Sisters of Design)
Sound: Alexander Nickmann
Technische Produktion:
Oscar Loeser und Clemes Kowalski
20. November – 22. Dezember 2019
Mi–So sowie feiertags 14–18 Uhr
Eintritt: 5 Euro | 2 Euro
Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle

Begleitprogramm:

  • Sonntag, 17.11.2019 um 11.00 Uhr
    Vorstellung des Buches „Alles Bauhaus? Eine fantastische Zeitreise mit Mia und Lucas“ mit Ingolf Kern und Werner Möller sowie einem Überraschungsbauhaus-Koffer von Conrad und Kathy Feininger. Im Anschluss laden wir zu einem American Bauhausdinner ein. Eintritt frei
  • Sonnabend, 30.11.2019 um 15.00 Uhr
    Kinderkunstnachmittag:
    „Wir bauen ein Alphabet Memory“
    mit Anne Deuter
    ab 8 Jahren / Teilnahmegebühr 5 Euro
  • Mittwoch, 11.12.2019 um 19.00 Uhr
    Vortrag von Elker Blauert, Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin: „Die Buchstabenschupser. Neue Typographie am Bauhaus“
    Eintritt frei
  • Sonnabend, dem 14.12. 2019 um 15.00 Uhr
    Kinderkunstnachmittag:
    „Wir lassen die Buchstaben tanzen“
    mit Anne Deuter
    ab 6 Jahren/ Teilnahmegebühr 5 Euro

Anmeldung zum Begleitprogramm unter oeffentlichkeitsarbeit@kunststiftung-sachsen-anhalt.de erbeten.