Loading...

Duška Roth

Medienkünstlerin und Journalistin

Arbeitsstipendium März– August 2017

Der Zaun hat zwei Seiten. Aber durch die Maschen kann man durchschauen.

Die gebürtige Kroatin, Duška Roth, die seit 1991 in Deutschland lebt, hat während ihres Stipendiums ein Radiofeature über ihre persönliche Geschichte als Asylbewerberin in Deutschland produziert. Ihre Erzählung dient als Vorlage dafür, sich den Geschichten der heute flüchtenden Menschen zu nähern, ihre Sorgen und die Last der bürokratischen Hürden besser zu verstehen. Der Plot des Features besteht aus zwei Strängen: Zum einen aus Interviews mit ihrer Familie und Wegbegleitern, die sie vor Ort besuchte, und mit denen sie die Stationen der Reise durch Deutschland nachvollzog. Zum anderen hat sie sich auf bürokratische Spurensuche ihres Asylverfahrens begeben und den Prozess journalistisch aufgearbeitet.
Vita
1980 in Zagreb (Kroatien) geboren | 2001 – 2010 Studium der Ethnologie, Medienwissenschaften und Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg und der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen | 2013 Forschungsstipendium der Leopold Kretzenbacher Stiftung | 2014 – 2015 Bikultureller Crossmedialer Journalismus am BildungsWerk in Berlin Kreuzberg | lebt und arbeitet als freie Journalistin in Halle (Saale)