Loading...

Ilka Leukefeld

Bildende Künstlerin

Arbeitsstipendium Juli - Dezember 2017

Freundschaftstempel

Ilka Leukefeld hat während ihres Arbeitsstipendium zu den Themen "Freundschaftskultur" und "Freundschaftstempel" anlässlich des 300. Geburtstages des deutschen Aufklärers Johann Wilhelm Ludwig Gleim geforscht und künstlerisch gearbeitet. Da Gleim nicht nur in Sachsen-Anhalt kultur-politisch und künstlerisch eine wesentliche Rolle spielte, erschien ihr eine in die Tiefe gehende, künstlerische Bearbeitung seiner Ideen und Ideale, welche beispielsweise Tugend, Geselligkeit, Humanität, Toleranz und Netzwerkbildung beinhalten, gerade in unserer Epoche, die von weltweiter Unrast und Misstrauen geprägt ist, aktuell und brisant. Ausgangspunkt bildete das Gleimhaus-Museum der deutschen Aufklärung in Halberstadt, mit den von Gleim überlieferten Sammlungen von literarischen Werken und den historischen Porträts. In Zusammenarbeit mit Studierenden der Hochschule Harz in Halberstadt hat die Künstlerin ein Ausstellungskonzept entwickelt und selbst 27 Zeichnungen angefertigt. Die humorvollen Selfies werden mit Textstücken aus gewonnenen Interviews kombiniert.
Vita
1967 in Halle (Saale) geboren | Besuch des Goldsmiths College der Universität London und Masterstudium an der University of the Arts, London | seit 2014 Organisation und Kuration der Monat_Kunst_Halberstadt-Biennale | lebt und arbeitet freiberuflich in Halberstadt und London (Großbritannien)