Loading...

Julia Hülsmann

 Musikerin

Arbeitsstipendium

Januar – Juni 2015

Das Song-Projekt

Zum Abschlusskonzert des zehnten Jubiläums des Festivals „Women in Jazz“ hat Julia Hülsmann gezielt Jazz-Stücke neu komponiert bzw. arrangiert. Die Idee für ihr „Song-Projekt“ war dabei drei Sängerinnen und fünf Instrumentalistinnen aus verschiedenen Kulturkreisen aufeinandertreffen zu lassen. Mit Aline Frazao aus Angola, Live Maria Roggen aus Norwegen und Jelena Kuljic aus Serbien hat sie drei sehr unterschiedliche Sängerinnen gewinnen können, die ihre musikalischen Persönlichkeiten, Erfahrungen und Sozialisationen in das Projekt haben einfließen lassen. In der Recherchephase hat Julia Hülsmann die Musik von vielen verschiedenen Sängerinnen aus unterschiedlichen Ländern angehört und Stimmfarben und musikalische Herangehensweisen verglichen, um Musikerinnen zu finden, die einen erkennbaren Bezug zur Musik ihres Herkunftslandes haben. Aline Frazao ist in Angola aufgewachsen und spricht und singt Portugiesisch. Sie hat sich viel mit brasilianischer Musik beschäftigt und verbindet diese mit der afrikanischen Tradition. Live Maria Roggen ist stark im skandinavischen Folk verwurzelt und lässt den europäischen Jazz mit einfließen. Jelena Kuljics serbische Wurzeln zeigen sich in der Verbindung von Jazz mit einer stark rhythmischen Sprache. Durch Gespräche am Telefon und über Skype haben sich die Beteiligten auf eine Grundlinie des Programms verständigt. Jede Sängerin brachte ein eigenes Stück mit, das durch Hülsmann für das Oktett bearbeitet wurde. Zudem komponierte sie für jede Sängerin einen neuen Song. Außerdem sollte jede Künstlerin einen Song covern, der zusammen ausgesucht oder von Hülsmann vorgeschlagen wurde. Zuletzt sollte es Stücke geben, bei denen sich die Sängerinnen begegnen, im Duett oder mit Background-Gesang. Die Proben fanden ein paar Tage vor dem Konzert statt und waren sehr intensiv. Das Song-Projekt wurde am 2. Mai 2015 im Rahmen des Festivals „Women in Jazz“ in der Oper Halle uraufgeführt. In der Nachbearbeitung konnten die Audioaufnahmen des Konzertes abgemischt und eine CD mit acht Stücken zusammengestellt werden.

Vita
1968 in Bonn geboren | 1991 – 1997 Studium der Diplommusikerziehung/ Jazz an der Hochschule der Künste Berlin | 1999 New York-Stipendium des Berliner Senats für personenbezogenen Jazzförderung | 2002 Gründung des Julia Hülsmann Trios| 2003 Dorothea Erxleben Stipendium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover | Seit 1993 verschiedene Lehraufträge an Universitäten und Musikhochschulen im Bereich jazzklavier, Komposition und Songwriting | 2012 Verleihung des Preises Deutsche Jazzbotschafterin der Deutschen Jazzföderation und Vorsitzende der Union Deutscher Jazzmusiker | diverse Konzerte auf renommierten Festivals und Veröffentlichungen von CD‘s| lebt und arbeitet in Berlin