Loading...

Katrin Zickler

Malerin und Grafikerin

Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

Die Künstlerin hatte in Wiepersdorf die Möglichkeit, in einem großen Atelier an fünf großformatigen Ölleinwänden zu arbeiten. Thematisch setzte sie sich mit der Darstellung von Sexualität in ihren unterschiedlichen Ausprägungen unter Zuhilfenahme pflanzlicher Strukturen auseinander. Außerdem entstanden Zeichnungen und eine Sammlung von pflanzlichen und tierischen Fundstücken aus der Umgebung Wiepersdorfs, die in ihren Formen (Öffnungen, Höhlen etc.) dem Gemalten und Gezeichneten dreidimensional entsprachen. Die installative Sammlung besteht aus 40 Blättern mit bizarren Samen, verblühten Blüten, ausgehöhlten Früchten, Fruchtständen, Insekten und Würmern, die dann zu Reihungen bzw. Rastern auf den Blättern angeordnet wurden. Die Malereien, Zeichnungen und die Legeinstallation bilden einen Dreiklang der Orts- und Gefühlsbeschreibung der Künstlerin.
Arbeitsstipendium
Juni – November 2015

Neue mikroskopische Landschaften

Bei Katrin Zickler geht es um Brüche, um Fühlen, um Situationen, die so flüchtig sind und übersehen werden, weil sie irritieren, verängstigen oder verstören. Warum? Weil sie zum Innehalten drängen, sich mit Gefühlen auseinandersetzen oder freisetzen, berühren, treffen und herausfordern. Ihre Arbeiten sind Kompositionen von Zeichnungen, die sich an der Natur zu orientieren scheinen, denn die Formen und Muster wirken wie unter dem Mikroskop vergrößerte Natur. Die Zeichnungen mit Lasuren und Lacken überziehen, um dann durch die Arbeit mit der Radiernadel neue handgemachte Muster, Welten und Tiefe sichtbar zu machen, ist der Weg, der einen neuen Blick entstehen lässt. Katrin Zickler arbeitet mit ganz verschiedenen Materialien wie Sandpapier, Tusche, Aquarell, Papier,  oder noch nicht gedachte Materialien. "Ich suche nach Strukturen, die sich durch Zeit, Witterung, Abnutzung oder Verrottung entstehen. Ich arbeite mich immer tiefer Schicht für Schicht hinein, um die Zerbrechlichkeit, die Architektur und die Schönheit solcher Gebilde herauzufühlen.", so Katrin Zickler.
Vita
1966 in Jena geboren | 1983 Lehre für Keramiktechnik, Arbeit als Glasiererin im VEB Weimar Porzellan, Blankenhain | 1987 Arbeit als Fahrradmonteurin bei Blitz in Dessau | 1988 – 1991 Studium an der Fachhochschule für angewandte Kunst Heiligendamm | 1993 – 1996 Grafik-Designerin, Gestalterin Stiftung Bauhaus Dessau | seit 2002 lebt und arbeitet freiberuflich mit Atelier Dessau-Roßlau Ausstellungen (Auswahl) 2014 Berlin Zehlendorf 2013 Klagenfurt Alpen-Adria-Galerie Berlin Brunnenstrasse 151 2012 Dessau Anhaltische Gemäldegalerie Dessau, Berlin Zehlendorf 2010 Dessau Kunsthalle, Galerie Anhaltischer Kunstverein Dessau e.V. Apolda Kabinett im Kunsthaus 2009 Halberstadt Galerie Kunsthof