Loading...

Lars Bergmann

Installationskünstler

Arbeitsstipendium Juli – Dezember 2009

„Am Steintor“. Montage einer Kopie der Straßenbahnhaltestelle

Die Galerie dieschönestadt liegt „Am Steintor“, einem Verkehresknotenpunkt in Halle, an dem täglich Hunderte von Menschen vorbeikommen, umsteigen. Während der dortigen Ausstellung „Nutze den Schwung“ (12. März–3. April 2010) installierte Lars Bergmann eine 1:1-Kopie der direkt vor dem Fenster der Galerie befindlichen Haltestelle mit Schild, Mülleimer, Pflastersituation. Bei dem Nachbau des äußeren Stadtraums im Inneren des Ausstellungsraums ließ der Künstler die Materialität – MDF-Platten – seines Objekts sichtbar. Dadurch wirkte die Kopie beim Blick in den Kunstraum wie eine Spiegelung in einheitlich bräunlichem Ton. Warum also nicht nach Innen gehen, so die Frage, die sich die draußen Wartenden stellen konnten, und die damit vielleicht die Schwellenangst vor einer Galerie überwanden und Neuland betraten.
Vita
1978 in Jena geboren │1998 – 2000 Architekturstudium an der Hochschule der Künste, Berlin │ 2001 – 2008 Studium der Bildhauerei an der Burg Giebichenstein – Hochschule für Kunst und Design Halle │ 2005 – 2006 Erasmusstipendiat an der University of Leeds/Großbritannien │ 2009 1. Preis Kunst am Bau DHL Hub Leipzig/Halle, 2010 2. Preis Kunst am Bau, Martha-Maria Krankenhaus Halle │ Einzelausstellungen 2008 und 2010 in dieschönestadt, Halle (Saale), zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen u. a. 2005 Neuer Kunstraum Karlsruhe, 2006 Kunstverein Wilhelmshöhe, 2008 Tapetenwerk, Leipzig, 2009 Kunsthaus Essen sowie 2010 Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil │ lebt und arbeitet in Leipzig und Halle (Saale)   Ausstellungen und Beteiligungen (Auswahl) Preview, Flughafen Berlin Tempelhof, 2010 David kämpft mit seinen hang-ups, wie wir alle, dieschönestadt, Halle, 2010 video as a side effect, Kirov Kultur Palast, Murmansk (Russland), 2010 opp_effect, AllArtNowGallery, Damaskus (Syrien), 2010 Kein wet down, Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil, 2010