Loading...

Manuela Homm

Keramikkünstlerin

Arbeitsstipendium Februar – Juli 2020

ATEM_Stille

In der Arbeit Manuela Homms geht es um Atem und Stille. Sie hat sich mit den Themen Ruhe, Meditation und Entspannung beschäftigt. Diese Bereiche interessieren sie auch persönlich und sie hat versucht, diese Themen praktisch in Lichtobjekte zu übersetzen. Für das Stipendium ATEM_Stille wollte Manuela Homm Lichtobjekte gestalten, die durch Licht und Glas in Kombination einen atmosphärischen und ruhigen Raum schaffen. Hierbei hat sie sich von einfachen Grundformen inspirieren lassen. Die drei entstandenen Objekte bestehen aus Glas, Holz und Beton. Das verwendete, im Keramikofen selbst geschmolzene, Glas besteht aus detailreichen Innenwelten. Für die Objekte entschied sich die Keramikkünstlerin als weiteres Material für Holz, das durch seine Natürlichkeit, Stabilität und Körperhaftigkeit besticht. Dazu arbeitete sie u. a. auch mit einer Tischlerei zusammen. Beton ist für die Künstlerin Mittel zum Zweck: man kann ihn in beliebige Formen bringen und daher die Gläser einfassen und Formen vervollständigen. Auch hier gibt es große Bearbeitungsunterschiede je nachdem wie der Beton abgemischt und verarbeitet wird. Inhaltlich beschäftigen sich die entstandenen Arbeiten mit Begriffen wie Zentrieren, Atem, Rhythmus und Körper sowie Unendlichkeit, Stille und Transzendenz. Die Lichtobjekte sollen im Ausstellungskontext in einem stillen Raum präsentiert werden. Manuela Homm lädt die Besucher ein, sich zu den Objekten zu setzen und sich von der entspannten Atmosphäre anregen zu lassen, einen Moment innezuhalten und den Atem bewusster wahrzunehmen. Als Hinführung und Einleitung besteht ein transformativer Durchgang zum Raum, mit Gedanken und Zitaten rund um die Themen Stille und Atem.
Vita
1985 geboren | 2009 – 2014 Studium an der Fakultät für Gestaltung in Pforzheim Bereich Schmuck und Objekte der Alltagskultur – Bachelorabschluss | 2014 – 2019 Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle im Bereich Glas- und Keramikdesign –Diplom | 2014 BKV Preis Finalisten, Bayerischer Kunstgewerbeverein, Kunst und Handwerk München | 2018 Förderung durch die Kuhlmann Stiftung | lebt und arbeitet in Halle (Saale)