Loading...

Maria Taebling

 Spiel- und Lernmitteldesignerin

Arbeitsstipendium
Januar
– Juni 2016

Sloom – Sounds überall intuitiv erzeugen

Für das IPhone entwickelte Maria Taebling eine App, die Farben in Töne verwandelt. SLOOM ist ein Sound Art Projekt, bei dem jeder zum Klangkünstler wird und ganz unterschiedliche Klangwelten aus der Umgebung hervorlocken kann. Die Farben sind bestimmten Klängen zugeordnet. Einfach das IPhone auf ein farbiges Objekt richten und ein Ton erklingt. Führt man die Kamera über mehrere Objekte entsteht eine Melodie. Ordnet man die farbigen Objekte um, verändert sich die Melodie. So lässt sich die Umwelt als riesiges Musikinstrument entdecken. Farb- und Klangfolgen an Häuserwänden, Rhythmen auf Plakaten und Melodien an vorbeifahrenden Autos. Ein Schlagzeug auf Papier gemalt, kann sofort live gespielt werden. Maria Taebling hat neben den klassischen Instrumenten wie Piano, Xylofon, Orchester und Schlagzeug 15 Klangwelten entwickelt. Von Geisterbahn, über Feuerwerk, Dschungelsounds und Hip Hop bis zu Raumfahrtklängen. Technisch umgesetzt wurde die App durch Dr. Jan Blüher.

Vita
1982 in Berlin geboren │ 2005 Praktikum bei "Fördern durch Spielmittel- Spielzeug für behinderte Kinder e. V. in Berlin" │ 2005 – 2010 Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale), Fachbereich Spiel- und Lerndesign │ 2007 Teilnahme am Seminar für Spielraumgestaltung beim Playdesigner Günter Beltzig │ 2010 Teilnahme am 16. Internationalen UNESCO-Kreativitätsworkshop │ 2014 TOM Nazareth, Internationaler Maker-Workshop in Israel │ 2010 Praktikum beim Studio für Animationsfilm MotionWorks GmbH, Halle (Saale) │ 2011 Mitarbeit an Animationsfilm bei MotionWorks │ 2011 – 2013 Studium Design of Playing and Learning an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (Saale) - M. A. │ seit 2013 freiberufliche Spiel- und Lerndesignerin │ lebt und arbeitet in Halle (Saale)