Loading...

Assoziationsraum Wunderkammer

Zeitgenössische Künste zur Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen

Ein Ausstellungsprojekt mit jungen künstlerischen und gestalterischen Positionen aus Aserbaidschan, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, England, dem Iran, Italien, Kolumbien, Mexiko, Paraguay, Russland, Schweden, der Schweiz, Spanien, Taiwan, der Türkei und den USA.

Die barocke Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen ist weltberühmt. In der Ausstellung „Assoziationsraum Wunderkammer “ bildet sie den Ausgangspunkt, um Prinzipien der Wunderkammer zu reflektieren und den Denkraum einer multimedial ausgerichteten und global vernetzten künstlerischen Produktion aufzuspannen. Junge, international agierende Alumni der BURG zeigen in Auseinandersetzung mit international verorteten KünstlerInnen und GestalterInnen ihre Bilder der Welterfassung. Die Ausstellung greift aktuelle kunst- und kulturwissenschaftliche Diskurse zur Material- und Dinggeschichte auf und stellt einen assoziativen Raum voller Verweisgeflechte vor – analog einer Wunderkammer.

Beteiligte Künstler sind u.a. Wilhelm Frederking und Murat Haschu, ehemalige Stipendiaten der Kunststiftung sowie die Künstlerin Susanne Hopmann, Stipendiatin der Kunststiftung

Zurück zur Übersicht