Loading...

Auschwitz – Typologie eines Vernichtungslagers. Fotografien von Tomasz Lewandowski (2015-2018)

Ausstellung und Präsentation des von der Kunststiftung geförderten Buches

Das Projekt „Auschwitz – fall of the modern age“ ist eine fotografische Untersuchung der Zusammenhänge zwischen der Moderne und dem Holocaust. Die visuelle Analyse erfolgt dabei anhand der Architektur und Infrastruktur des größten Vernichtungslagers im Dritten Reich: Auschwitz-Birkenau. Lewandowskis Fotografien zeigen Gebäudetypen sowie Vorrichtungen, deren Funktion in der massenhaften Tötung von Menschen bestand. Um diesem Zweck gerecht zu werden, bedienten sich die Planer und Exekutoren des nationalsozialistischen Verbrechens rationalistischer Mittel, denen die Grundprinzipien der Moderne zugrunde lagen. Diese Prinzipien sollten ursprünglich der Mehrwertschöpfung dienen, die auch als Verbesserung der Lebenszustände des Menschen verstanden wurde. Der Holocaust hat die Ambivalenz der Methoden der Moderne offenbart. Die Fotografien von Tomasz Lewandowski zeigen uns die materiellen Zeugen des millionenfachen Mordes.
Die Publikation „Auschwitz – fall of the modern age“ wurde gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und erschien 2019 im Mitteldeutschen Verlag.

11. November 2019, um 18 Uhr,  Vernissage mit Buchvorstellung und Vortrag
Musik: Andrzej Mokry / klassische Gitarre

15. November 2019, um 15:30 Uhr, Autorenführung und Diskussion

Auschwitz – Typologie eines Vernichtungslagers.
Fotografien von Tomasz Lewandowski (2015-2018)
11. ‒ 16. November 2019
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr
Universität der Künste
Quergalerie
Hardenbergstraße 33
10623 Berlin
www.udk-berlin.de

 

 

Zurück zur Übersicht