Loading...

Blick nach Westen

Ausstellung des Berufsverbands Bildender Künstler Sachsen-Anhalt

Die Ausstellung thematisiert den Diskurs zwischen den „nützlichen“ und den „freien“ Künsten. Während Design sich gern als Kunst gibt, stellt sich Kunst in Gebrauchsobjekten dar. In zahlreichen Beiträgen befassen sich Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen und Sachsen-Anhalt mit diesem fortschreitenden Prozess der nicht immer unproblematischen Vermischung und Durchdringung der verschiedenen Kunstformen. Die Ausstellung zeigt jedoch auch, dass der Anspruch eines handwerklich gefertigten Stücks, als Kunstwerk Geltung zu erlangen, sich mit einer Zweckbestimmung als Gefäß oder Schmuck durchaus verträgt.

„Blick nach Westen“ ist die zweite Ausgabe der vom BBK Sachsen-Anhalt initiierten Ausstellungsreihe LÄNDERWECHSEL und antwortet auf die gleichnamige Ausstellung, in deren Rahmen Leipziger Künstlerinnen und Künstler im Sommer des vergangenen Jahres ihre Arbeiten in Merseburg zeigen konnten.

Ein Teil der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler wurden erhielten eine Förderung durch die Kunststiftung:

Christiane Budig | Josefine Cyranka | Hannelore Heise | Thomas Löber-Buchmann | Silke Trekel | Marc Fromm | Michael Krenz | Jens Gussek | Klaus Völker

Ein begleitendes Podiumsgespräch lädt zur Diskussion des Themas ein:
19. Oktober, um 19 Uhr
„Kunst oder noch Design? Design oder schon Kunst?“
mit Dr. Eva Maria Hoyer, Direktorin des GRASSI Museums für Angewandte Kunst in Leipzig (angefragt) und Dr. Renate Luckner-Bien, Kuratorin der Ausstellung

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag 14 – 18 Uhr 

VorOrtOst – Projektgalerie des Bundes Bildender Künstler Leipzig e. V.
Rosa-Luxemburg-Straße 19/21 und
Ausstellungsraum im Innenhof
Rosa-Luxemburg-Straße 23, Leipzig

www.bbk-sachsenanhalt.de
www.bbkl.org

Zurück zur Übersicht