Loading...

Buchvorstellung

„Da steht eine Burg überm Tale. Die Burg Giebichenstein in Halle an der Saale“

Das Stadtarchiv Halle und der Hasenverlag laden in Zusammenarbeit mit dem Verein für hallische Stadtgeschichte zu einer Buchvorstellung ein.

Wann: Samstag, dem 26. November 2016, 15 bis 16 Uhr
Wo: Lesesaal des Stadtarchivs, Rathausstraße 1

Renate Luckner-Bien erzählt anhand historischer und zeitgenössischer Grafiken, Bilder und Fotografien bekannter Künstler – von Caspar Merian bis Moritz Götze, von Gerhard Marcks bis Charles Crodel, von Hans Finsler bis Albert Ebert, von Karl Müller bis Bernd Göbel, von Ralf Penz bis Lars Petersohn – die Geschichte des alten Giebichensteins und seiner Burg.

Die Autorin schildert im Buch die mehr als tausendjährige Bau- und Nutzungsgeschichte der ältesten der Burgen an der Saale hellem Strande als Erzählung von vorchristlichen Kulturen und sagenhaften Ereignissen, von königlichen Erlassen und kaiserlichen Besuchen, von klerikalen Herrschern und weltlichen Fürsten, von wirtschaftlichem und politischem Aufstieg und Verfall, von Kriegen, Belagerungen und Feuersbrünsten, von Gefangenschaften und Hinrichtungen, von romantischer Entrückung und kühlem Pragmatismus, von ehrgeizigen Pächtern, tatkräftigen Eigentümern und glücklichen Nutzern. Als denkmalgeschützte Sehenswürdigkeit und namhafte Künstlerschmiede hat die Burg Giebichenstein nicht nur eine lange Geschichte, sondern auch eine glänzende Zukunft.

Buchvorstellung – „Da steht eine Burg überm Tale. Die Burg Giebichenstein in Halle an der Saale“
26. November 2016
15 Uhr
Lesesaal des Stadtarchivs
Rathausstraße 1
06108 Halle (Saale)

Zurück zur Übersicht