Loading...

COMING OFF THE WALL

Christian August Ingo Albrecht Mike Okay

Unter dem Titel COMING OFF THE WALL zeigen die drei Künstler Christian August, Mike Okay und Ingo Albrecht malerische Arbeiten, die die eigene Künstler-Identität, das Werk, die Motive und Techniken hinterfragen. Ihr gemeinsamer persönlicher und professioneller Hintergrund ist der Ausgangspunkt: Sie alle stammen aus Halle (Saale), haben dort in den 90er-Jahren Graffiti-Jugend gelebt und das Künstlerkollektiv KLUB7 mit begründet.

“Bemalung der rauen, dreckigen, besprühten Wand“
Im Rahmen des Arbeitsstipendiums der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Kloster Bergeschen Stiftung, konnten sich die drei Künstler mit dieser gemeinsamen Vergangenheit auseinandersetzen. In der Arbeit dient ihnen die Bemalung der rauen, dreckigen, besprühten Wand im öffentlichen Raum als Inspiration. Das Streben diesen unmittelbaren Ausdruck auf Leinwand zu bringen, wirkt sich auf ihr Denken und Arbeiten aus. Davon ausgehend untersuchen sie ihr Verständnis von Raum, wie Orte das eigene Schaffen beeinflussen und dadurch wiederum verändert werden. Dieser ständige Bezug zu Architektur bildet sich in allen drei Positionen ab, für Christian August ist sie einladende Malfläche für eigene Bilder, eine Haut zwischen Privatem und Öffentlichen, Mike Okay nutzt seine mit Orten verbundenen Erinnerungen als Motive und Ingo Albrecht bildet aus der Architektur-Mensch-Interaktion neue Bildgrundlagen.

“großformatige Leinwände, Publikationen, Installationen und
Interventionen im öffentlichen Raum“
In den durch spontanen Duktus und Experiment dominierten Arbeiten tauchen viele Leerflächen oder auch Buff-Effekte (Spuren, die bleiben, wenn Graffiti entfernt wurde) auf. Die mit diffusen Materialspuren versehenen Flächen, wirken ebenso inspirierend auf die drei Künstler. Auf diesen formalen und inhaltlichen Ruinen schaffen sie neue Bilder, die bestehende Ordnungen spielerisch überwinden, Grenzen verflüssigen und zu einer Auflockerung im Schaffensprozess führen. Entstanden sind drei eigenständige serielle Positionen, die aus großformatigen Leinwänden bestehen und von Publikationen, Installationen und Interventionen im öffentlichen Raum begleitet
werden.

In der Ausstellung sollen diese kontrastreichen Ergebnisse in einen Dialog treten,
der einerseits die Individuelle Formensprache und anderseits die Verwandtschaft der Werke hervorheben soll. Die neuen Erkenntnisse, die technischen und malerischen Experimente und der daraus entstehende Diskurs werden schließlich wieder in Inspirationen für das Schaffen im Künstlerkollektiv münden. Die entstandenen Arbeiten zeugen dadurch vor allem von der Schöpfungskraft eines gemeinschaftlichen künstlerischen Wegs.

COMING OFF THE WALL
Christian August
Ingo Albrecht
Mike Okay
Vernissage:
28.6.2018, 18:00-22:00
Öffnungszeiten:
29.6. – 1.7.2018, 14:00-18:00
Kunstraum Kreuzberg Bethanien
Mariannenplatz 2
10997 Berlin
www.klub7.de

 

Zurück zur Übersicht