Loading...

die rote blume

Mit dem 1958 in Blankenburg am Harz geborenen Jens Elgner stellt das Forum Gestaltung einen Künstler vor, dem es wie wenigen seiner Generation in der ostdeutschen Kunstlandschaft gelungen ist, ein von äußerlichen Abhängigkeiten weitestgehend unabhängiges Werk von hochstehender künstlerischer Qualität, integrer geistiger Haltung und persönlicher Wahrhaftigkeit zu entwickeln.

Erstaunlich und erfreulich, dass dieses malerisch subtile, von spröder, zuweilen widerständiger Innerlichkeit und hoher Sensitivität getragene Werk, welches sich jeder anbiedernden Geste versagt, eine so große öffentliche Reputation besitzt. Das belegt ein Blick auf die zahlreichen Ausstellungen und Sammlungen, die seine Werke bis heute gezeigt bzw. erworben haben.

Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf die gleichnamige, 1883 erstmals veröffentlichte Kurzgeschichte des russischen Schriftstellers Wsewolod Garschin, deren Lektüre Jens Elgner 2016 zu einer Reihe von Gemälden inspirierte. Von diesem Kern aus zeigt die Ausstellung eine Auswahl von 40 – 60 Werken der Malerei Elgners aus den Jahren zwischen 1997 und 2017.

Gefördert durch:

Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Kloster Bergesche Stiftung

die rote blume
21. September 2018 bis 20. Januar 2019
Mo-So, 12 bis 18 Uhr
Forum Gestaltung e.V.
Brandenburger Straße 10
39104 Magdeburg

Zurück zur Übersicht