Loading...

Ein Gedächtnis zieht um

Jill Luise Muessig. Ein Fotografieprojekt

46 Kilometer
Archivgut an vier Standorten. Urkunden, Karten und fast 2 Millionen Fotos. Das
Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt ist ein einzigartiger Ort des Erinnerns. Für den Umzug von Teilen des Archivs im vergangenen Jahr
wurden ottonische Urkunden ebenso verpackt wie preußische Akten und die
Überlieferung der DDR.

Die Künstlerin Jill Luise Muessig hat den Prozess
fotografisch begleitet: vom Ausgangszustand über die leeren Flure bis zur
Neuordnung der Archivalien am neuen Standort. In serieller Ordnung sind die Fotografien, die mit einer analogen Mittelformatkamera aufgenommen wurden, nun vom 4. März bis zum 9. September 2012 in Magdeburg zu sehen. Jill Luise Muessig ist Stipendiatin der Landeskunststiftung, die Fotografien entstanden im Rahmen eines Arbeitsstipendiums.

Eröffnung am Sonntag, dem 4. März 2012 um 11.00 Uhr
Es spricht Sabine Ullrich, Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten: 
Montag, Dienstag, Donnerstag
und Freitag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Mittwoch: 9.00 bis 19.00 Uhr

Die
Magazine und Speicherorte – und damit die Orte des Fotoprojektes – sind
anlässlich des bundesweiten Tags der Archive am 3. und 4. März 2012 auch für
die Öffentlichkeit zugänglich. Mehr zum Programm der beiden Tage unter www.lha.sachsen-anhalt.de

Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt
Brückstraße 2
39114 Magdeburg

www.jill-luise-muessig.de

Zurück zur Übersicht