Loading...

Friedensmahnmale

Internationale Jugendbegegnung in Halle

Wie könnte ein „Friedensdenkmal“ aussehen, das in die Zukunft weist? – Eine internationale Jugendbegegnung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. geht vom 08. – 24. August 2014 in Halle dieser Frage nach. Aus verschiedenen Ländern Europas haben sich 30 Jugendliche unterschiedlicher Herkunft und Religion zusammengefunden, um sich mit Erinnerungs- und Gedenkkultur des Ersten Weltkrieges auseinanderzusetzen. Darauf aufbauend soll unter Anleitung des Magdeburger Künstlers Marcus Barwitzki ein Kunstwerk zum Thema Frieden gestaltet werden.

Die entstandenen Arbeiten werden in das Langzeitprojekt des Volksbundes „Peace Monument – Floris Pax“ eingebettet, welches über die nächsten Jahre alle entstandenen Kunstobjekte vielfältiger Jugendbegegnungen zu einem zentralen Monument zusammenfügt. Das Friedensdenkmal wird die Einflüsse verschiedener Regionen, Religionen und Kulturen sowie lokaler Geschichtsbezüge vereinen.

Am 22. August 2014 werden im Peißnitzhaus die Ergebnisse des hallischen Jugendcamps präsentiert. Von 14 – 18 Uhr können Interessierte die ersten Ergebnisse des „Peace Monument – Floris Pax“-Workshops begutachten und mit den Jugendlichen in Austausch treten.

Die internationale Jugendbegegnung wird gefördert durch die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Kloster Bergesche Stiftung.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.volksbund.de/jugend-bildung/gs-workcamps

22. August 2014, 14-18 Uhr
Peace Monument – Floris Pax
Peißnitzhaus
Peißnitzinsel 4 | 06108 Halle (Saale)

Zurück zur Übersicht