Loading...

Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017

Ausstellungsbeteiligung Beate Eismann

Die Schmuckkünstlerin und ehemalige Stipendiatin Beate Eismann wird an der Ausstellung zum Friedrich Becker Preis 2017 im Stadtmuseum Düsseldorf (4. bis 30. März 2017) und im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau (4. April bis 7. Mai 2017) teilnehmen.

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung findet am 4. März 2017 im Stadtmuseum Düsseldorf statt. Die Laudatio hält Cornelie Holzach, Leiterin des Schmuckmuseums Pforzheim.

Jury:
Dirk Allgaier, Verleger, Arnoldsche Art Publishers Stuttgart
Michael Berger, Goldschmied, Düsseldorf
Dr. Sabine Runde, Kuratorin und Oberkustodin, Museum Angewandte Kunst Frankfurt/Main

Professor Friedrich Becker (1922-1997) gehörte zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Als international bekannter Goldschmied, als Gestalter kinetischer Objekte und Designer im Umkreis der Düsseldorfer Kunstszene wurde er prägend für die Goldschmiedekunst der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts.

Mit der Vergabe des Friedrich Becker Preises, gestiftet von Hildegard Becker, will die Gesellschaft für Goldschmiedekunst Hanau an den besonderen Menschen und großen Gestalter Friedrich Becker erinnern und ganz in seinem Sinne die Besten einer nachfolgenden Gestaltergeneration auszeichnen. Er wird seit 1999 alle drei Jahre von der Gesellschaft für Goldschmiedekunst Hanau für hervorragendes eigenständiges Design von höchster Ausführungsqualität vergeben.

Friedrich Becker Preis Düsseldorf 2017
4. März – 30. März 2017  und  4. April – 7. Mai 2017
Weitere Informationen:
Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V.
Altstädter Markt 6
63450 Hanau
Tel.: +49 (6181) 256556

Zurück zur Übersicht