Loading...

HARZREISE

Steffen Braumann

Braumann verschwistert Natur und Kultur, lässt beide Welten einander durchdringen. Fremd sind nicht die Wälder, sondern die menschengemachten Dinge, die in sie eindringen. Der Grafiker hat Mut zur Leere, zur Lücke – umso eindrücklicher sind die gefüllten Felder des Blatts. Auf anderen Radierungen findet sich Lust an der Fülle: Zwischen scheinbar vertrautem und wiedererkennbarem schweben, schwirren, schwanken seltsame Gestalten, die sich dem bannenden Blick erfolgreich entziehen, … so deutlich auch jenes erscheint, was da gezeichnet, geritzt und geätzt wurde.

Vernissage am 18. Januar um 20 Uhr
Laudatio: T. O. Immisch, Kurator Sammlung Fotografie, Stiftung Moritzburg Halle

HUBER & TREFF
Charlottenstraße 19
07749 Jena

www.huber-treff.de

Zurück zur Übersicht