Loading...

Himmlisch – Sonne, Mond und Sterne im Schmuck

Margit Jäschke, Dorothea Prühl u.a.

Der Mythos der Edelmetalle ist eng mit den Gestirnen verbunden. Sonne, Mond und Sterne waren in vielen Kulturen und auf allen Kontinenten göttliche Zeichen am Himmel die zugleich gefürchtet und verehrt wurden. Es ist weltweit das erste Mal, dass eine Schau Schmuck in Beziehung zum Kosmos setzt. Kuratiert wurde die Ausstellung von Fritz Falk, dem ehemaligen Leiter des Schmuckmuseums Pforzheim. Zahlreiche Museen habe Leihgagen zur Verfügung  gestellt u.a. die Archäologische Staatsammlung München, Musee du Louvre, Staatliche Museen zu Berlin Antikensammlung, The Goldsmith`s Company, London, Kunsthistorisches Museum  Wien, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen  – Anhalt und viele andere. Von zeitgenössischen Künstlern sind u.a. Margit Jäschke und Dorothea Prühl in dieser Ausstellung vertreten. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Vernissage ist am 7. Juli 2016 um 19 Uhr im Schmuckmuseum Pforzheim.

Himmlisch – Sonne, Mond und Sterne im Schmuck
08. Juli – 30. Oktober 2016
Schmuckmuseum Pforzheim
Jahnstr. 42
75173 Pforzheim
Tel. +49 7231 39-2126
www.schmuckmuseum.de

Zurück zur Übersicht