Loading...

IN BETWEEN

Installative Raumkörper und Fotoschnitt-Objekte zwischen Wort und Bild

Susanne Pomrehn erprobt mit dem Konzept „IN BETWEEN“ einen interdisziplinären Ansatz. In Zusammenarbeit mit jungen Philosophinnen experimentiert sie mit Conceptional- und Mind-Map Methoden. Die gemeinsam entwickelten Wort-Zeichnungs-Strukturen werden in künstlerische Arbeiten überführt. Flächige Fotoschnitte, Fotoschnittobjekte und raumgreifende Arbeiten bilden auf allen Gebäudeebenen ein komplexes Ausstellungsgefüge, in dem Philosophie, Fototheorie, Ort und biografische Bezüge zu Nietzsche und Wittgenstein spielerisch miteinander verknüpft sind. Diese Strategie ermöglicht neue Betrachtungsebenen und eröffnet so einen vielschichtigen Dialog.

Die Werkschau von Susanne Pomrehn bildet den dritten Teil des Ausstellungsprojektes „VERSTEHEN ZU VERSTEHEN – Kunst zu Nietzsche und Wittgenstein“, welches unterschiedliche künstlerische Position und Perspektiven auf die beiden Philosophen zusammenführt. Die Ausstellung wird veranstaltet von der Friedrich-Nietzsche-Stiftung und gefördert von der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.

Eröffnung: 13. Dezember 2014, 19.30 Uhr
Begrüßung: Dr. Ralf Eichberg, Nietzsche-Dokumentationszentrum | Bernward Küper, Oberbürgermeister der Stadt
Kunsttheoretische Einführung: Barbara Straka, Potsdam

14.12.2014 bis 10.04.2015
IN BETWEEN

Susanne Pomrehn
Nietzsche Dokumentationszentrum
Weingarten 12 | 06618 Naumburg (Saale)
Öffnungszeiten: Di – Fr 14-17, Sa-So 10-17

Zurück zur Übersicht