Loading...

LEIPZIG IM HERBST – ein Film von Andreas Voigt

Über die Ereignisse in Leipzig im Herbst 1989.

Gedreht vom 16. Oktober bis zum 7. November – vor dem Fall der Mauer – auf den Strassen der Stadt.

Ausgehend von den Massendemonstrationen der Bevölkerung wird in einer Vielzahl von Begegnungen ein Bild vom Denken und Fühlen in jener Anfangsphase des gesellschaftlichen Umbruchs gezeichnet. In Gesprächen äußern sich Demonstranten, Arbeiter, Vertreter des Neuen Forum, Theologen, Volkpolizisten und ihre Vorgesetzten, Straßenfeger, Häftlinge und Staatsfunktionäre zu den Vorgängen in jenen Tagen. In diesem Zusammenhang werden auch die gewalttätigen Übergriffe der Sicherheitskräfte, insbesondere der Leipziger Polizei, rekonstruiert. „Leipzig im Herbst“ ist ein historisches Dokument.

Noch vor dem Fall der Mauer fertig gestellt, beschreibt es den Anfang des Endes der Deutschen Demokratischen Republik.

Andreas Voigt – Dokumentarfilme
DDR 1987-1989
Regie: Andreas Voigt
94 Min.
Mehr Informationen zur Filmreihe Dokumentarische Einblicke in Lebens- und Arbeitswelten der DDR im Puschkino in Halle hier
Puschkino
Kardinal-Albrecht-Straße 6
06108 Halle (Saale)

Zurück zur Übersicht