Loading...

LUCAS CRANACH

Renaissance Beauties

2014 wurde der national ausgeschriebene Wettbewerb »Beautiful Mind: Ein Schmuckstück für Cranach« anlässlich des Cranach-Jahres 2015 von der Kunststiftung Sachsen-Anhalt ausgelobt. Zu Cranachs Lebzeiten waren aufwendig aus kostbaren Metallen, Perlen und Edelsteinen gefertigte Schmuckstücke Ausdruck für den Reichtum und sozialen Status. Der Wettbewerb »Beautiful Mind: Ein Schmuckstück für Cranach« fragte nach zeitgenössischen künstlerischen Interpretationen von Renaissanceschmuck. Von den 146 Teilnehmern aus allen Bundesländern gewannen Bettina Dittlmann aus Bayern, Beate Eismann aus Sachsen-Anhalt und Svenja John aus Berlin den ersten bis dritten Preis.

Vom 26. September 2019 bis zum 5. Januar 2020 wird eine Auswahl der Schmuckstücke in der Finnischen Nationalgalerie in Helsinki im Rahmen der Ausstellung »LUCAS CRANACH: Renaissance Beauties « gezeigt. Die meisten der 17 ausgewählten Schmuckarbeiten sind Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Sachsen-Anhalt.

Teilnehmende Schmuckkünstlerinnen und Schmuckkünstler
Mareen Alburg Duncker | Antje Bräuer| Bettina Dittlmann | Georg Dobler | Beate Eismann | Anne Fischer | Kirsten Garzareck | Franzizka Höhne | Svenja John | Jutta Kallfelz | Melanie Kölsch | Christine Matthias | Kerstin Mayer | Dorothea Prühl | Theo Smeets | Silke Trekel | Andrea Wippermann

Beautiful Mind
Ein Schmuckstück für Cranach
26. Sep 2019 – 5. Jan 2020
Di, Do, Fr 11−18
Mi 11−20
Sa -So 10−17
montags geschlossen

»LUCAS CRANACH: Renaissance Beauties«
Sinebrychoff Art Museum
Bulevardi 40
00120 Helsinki
http://www.siff.fi/

 

Zurück zur Übersicht