Loading...

Martin Neubert – Clowns

Der in Weimar lebende und in Halle lehrende Bildhauer Martin Neubert zeigt mit „Clowns“ neue Skulpturen und Zeichnungen, die das emphatische Verhältnis des Künstlers zu den tragisch-komischen Außenseitern der Gesellschaft spiegeln. Hinter Farbschicht und Gewand gibt der Clown, äußerlicher Gebrochenheit trotzend, niemals auf. Ganz ohne Larmoyanz oder Idealisierung legt uns Martin Neubert diese unheldischen Kämpfer ans Herz.

Eröffnung: Donnerstag, 21.11.2013, 19 Uhr
Begrüßung: Prof. Axel Müller-Schöll, Rektor der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Zur Ausstellung spricht Dr. Renate Luckner-Bien.

Martin Neuberts bevorzugtes Material ist die Keramik, seine künstlerische Methode die der Collage. Ohne Rücksicht auf handwerkliche Konventionen kombiniert er seine aus rohem oder auch schon aus gebranntem Ton geformten Skulpturen mit Beton, Kunststoff oder Glas.

Die Ausstellung wird unterstützt von der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, an der Martin Neubert als Professor für Keramik im Fachbereich Kunst lehrt.

Begleitprogramm:
Samstag, 30.11.2013 – Langer Abend der Galerien in Halle
Martin Neubert führt um 19 Uhr durch die Ausstellung. Die Galerie bleibt an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet.
Mittwoch, 4.12.2013 – Künstlergespräch

Martin Neubert lädt um 18 Uhr zu einem Gespräch in seine Ausstellung ein.

22. November bis 8. Dezember 2013
Martin Neubert – Clowns
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11 | 06108 Halle (Saale)
Öffnungszeiten:
Do – So von 15 – 18 Uhr | Sa 30.11.2013 15 – 22 Uhr

Zurück zur Übersicht