Loading...

Melancholie

Vom Tiefdruck in der zeitgenössischen Kunst

Mit dieser Ausstellung beginnen das Neue Kunsthaus und das Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop eine neue Ausstellungsreihe, die grafische Techniken in den Fokus der Öffentlichkeit stellt. Denn nicht nur der Tiefdruck erlebt in der derzeitigen Kunst ein Comeback und dies besonders unter jungen KünstlerInnen. Die Ausstellung wird die verschiedenen Techniken innerhalb des Tiefdruckes in heutiger Zeit exemplarisch durch Werke ehemaliger StipendiatInnen verdeutlichen.

Prägedruck: Maja Linke, Olaf Wegewitz | Photoploymer/Heliogravür: Andreas Eschment, Emma Gunnarsson, Veronika Schäpers, Lucia Schoop | Colographie: Vera Ohlsson, Michaela Zeaiter | Reservage: Nils Dicaz, Dieter Gilfert | Farbradierung/farbige Kaltnadel: Tina Flau, Gerd Frick, Susanne Nickel – Stipendiatin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Tanja Zimmermann | Installation: TO Helbig | Stichätzung: Matthias Beckmann, Cornelia Groß, Katinka Theis | Aquatinta: Detlef Hagenbäumer, Christin Wilcken, Miro Zahra, Angelique van Wesemael, Britta Matthies | Kaltnadel: Karin Innerling, Julia Ludwig, Andreas Zahlaus, Christiane G. Schmidt | Vernis Mou: Andreas Grunert

Eröffnung am 6. Juli um 17 Uhr
Begrüßung: Tina Schaber
Einführende Worte: Tina Flau
Ab 19 Uhr Jahresfest für alle Beteiligten und Kunstinteressierten mit der Verleihung des Kunstpreises des Freundeskreis NEUE KUNST HAT FREUNDE innerhalb dieser Ausstellung.

7. Juli bis 9. September 2013
MELANCHOLIE
Vom Tiefdruck in der zeitgenössischen Kunst
Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Bernhard-Seitz-Weg 3a | 18347 Ahrenshoop
geöffnet täglich 10 – 18 Uhr
www.neues-kunsthaus-ahrenshoop.de

Zurück zur Übersicht