Loading...

Mission Ziegenbalg

Christine Bergmann und Stefan Schwarzer auf Spurensuche in Tharangambadi

Zum ersten Mal vergab die Kunststiftung Sachsen-Anhalt im vergangenen Jahr in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen und dem Ziegenbalghaus Tharangambadi ein Stipendium für einen Arbeitsaufenthalt in der Stadt, in der vor 300 Jahren Bartholomäus Ziegenbalg, ein Student August Hermann Franckes, Schulen für Jungen und Mädchen gründete. Ziegenbalg erforschte die tamilische Kultur, hielt seine Erkenntnisse in Berichten fest und überlieferte zahlreiche Objekte. Sein Wohnhaus ist heute ein Museum für den transkulturellen Dialog zwischen Indien und Europa. Auf den Spuren Ziegenbalgs konnten die Stipendiaten verschiedene Aspekte indischer Kultur und Gesellschaft kennenlernen, sich inspirieren lassen und künstlerisch arbeiten. Sie wandelten im Rausch der Gerüche und Geräusche, erlebten abenteuerliche Rikschafahrten und sakrale Bräuche, die auf modernen Kapitalismus treffen. Sie genossen Kulturerlebnisse zwischen Tempel und Krempel und die unendliche Fülle an textiler und gebauter Ornamentik.

Die entstandenen Malereien von Christine Bergmann und die Zeichnungen von Stefan Schwarzer laden die Besucher ein, sich mit auf die Reise zu begeben. Im Rahmen des Besuchs können auch der Indienschrank, die Kunst- und Naturalienkammer sowie das Francke- und das Pietismuskabinett angeschaut werden!

Mission Ziegenbalg – Christine Bergmann und Stefan Schwarzer auf Spurensuche in Tharangambadi

3. Juli bis 16. August 2020
Di–So von 10–17 Uhr

Freier Eintritt bis 6. Juli!

Franckesche Stiftungen Halle
Haus 1 / Historisches Waisenhaus
06108 Halle (Saale)
Eintritt 6 Euro| 4 Euro, Kinder bis 18 Jahre freier Eintritt

 

Außerdem sind folgende Begleitveranstaltungen geplant:

8. Juli 2020, 18 Uhr: Reiseberichte – Artist-Talk mit Christine Bergmann

15. Juli 2020, 18 Uhr: „Tharangambadi Reports“ – Stefan Schwarzer stellt sein Künstlerbuch vor

 

 

Zurück zur Übersicht