Loading...

Raum der grünen Vielfalt

Eine künstlerische Garteninstallation

Wilde Dachgärten, offene Gemeinschaftsgärten, blühende Verkehrsinseln. Längst ist das Gärtnern in der Stadt zu einer Bewegung geworden – vor allem in Großstädten. Teresa Beck, Absolventin der Universität der Künste Berlin und Filmemacherin, lässt anlässlich des Internationalen Tags der biologischen Vielfalt im Forum des Umweltbundesamtes (UBA) eine grüne Insel entstehen. Auf einer überdimensionalen Tafel will sie eine Landschaft aus über 4.000 Saatbällen anlegen, aus denen im Verlauf der Ausstellung bienenfreundliche Pflanzen keimen – zum Beispiel Wildblumen und Kräuter. Moosbeschichtete Stühle um die Tafel ergänzen die Installation, die das Verhältnis von Mensch und Natur thematisiert.

Die Saatbälle sollen nach und nach in den öffentlichen Raum diffundieren. In mehreren Pflanzaktionen wird ein Teil der Setzlinge in Dessau gepflanzt, die restlichen werden am Ende der Ausstellung an Urban Gardening Projekten, Schulen und weiteren Einrichtungen gegeben. Die erste Pflanzaktion findet am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt am 22. Mai von 12.30 bis 13.00 Uhr, Askanische Straße, Dessau, statt. Die Künstlerin ist anwesend, begeisterungsfähige Stadtgärtner sind herzlich willkommen. Ziel des partizipativen Kunstprojekts ist, den städtischen Raum als Experimentierfeld aufzuzeigen, das Leben in den Stadtteilen lebenswerter zu gestalten und den Gemeinsinn fördern. All diese Aspekte greift der Dokumentarfilm „Sprechende Gärten – Die Berliner Urban Gardening Bewegung“ von Teresa Beck und René Reichelt auf, der zur Eröffnung der Garteninstallation gezeigt wird.

Mittwoch, 21. Mai 2014, 18 Uhr
Raum der grünen Vielfalt
Eine künstlerische Garteninstallation

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1 | 06844 Dessau-Roßlau 
Öffnungszeiten:  Mo bis Fr 9-18 Uhr | Sa bis So: 9-16 Uhr
Eintritt frei

  

 

Zurück zur Übersicht