Loading...

Schöner Wohnen am Tisch

dieschönestadt ist in den letzten Jahren einer der wenigen konstanten Orte für zeitgenössische Kunst in Halle geworden. Die Galerie ist nicht nur Präsentationsraum, sondern auch eine Plattform für Objekte, Subjekte, Vermittlung, Kunst und Gespräche. dieschönstadt ist öffentlicher Raum mit vermittelnden und kommunikativen Strukturen. Für zwei Wochen wird die Galerie nur am Abend geöffnet sein. Das wechselnde Programm lädt ein, dieschönestadt zu nutzen. Die Formen sind dabei offen – Vortrag, Diskussion, Screening, Performance…

So fragt sich Agnes Fischer am 11.7.2011, wer ist Kurator und wer ist Künstler? Dieschönestadt, als Produzentengalerie, agiert auch in diesem Spannungsfeld. Agnes Fischer wird versuchen anhand eines Fragebogens die Formen des Ausstellens zu visualisieren.

Hr. Feischer reflektiert die vergangenen Projekte und möchte zusammen mit den Besuchern das zukünftige Konzept des Vereins diskutieren. Ganz nebenbei stellt sich die Frage, wie oft passt der Kiosk in dieschönestadt?

Am 12.7. findet eine Lesung und Film von mit und durch Georg Lisek statt und am 15.7. stellen Hermman Hiller, Ralf Homann und Gottfried Weber-Jobe von der Freien Klasse München ihre Arbeiten vor.

Kuratiert wird die Ausstellung von Juliane Schickedanz. Die Ausstellung kooperiert mit der „plattform für daNeben“.

Ausstellungseröffnung: 9.7.2011 um 20 Uhr

Galerie dieschönestadt
Am Steintor 19
06114 Halle (Saale)

Öffnungszeiten: täglich ab 20 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet

www.dieschoenestadt.de 

Zurück zur Übersicht