Loading...

„Struktur&Ausbruch“

Tanztheater zwischen Tanz und Architektur des Bauhauses

Drei außergewöhnliche Bauwerke in Halle (Saale) und Magdeburg. Drei ungewöhnliche Bühnen für Tanz.
Als neue Künstlervereinigung widmet sich CrossXArt einem Tanztheatererlebnis der besonderen Art – denn ihre Bühnen sind außergewöhnliche Bauwerke der Architektur der Moderne. Passend zum Bauhaus-Jubiläum finden die Vorstellungen in historischen Bauwerken des Bauhaus-Stils statt.
„Unser Tanztheater verbindet den architektonischen Raum mit der Choreografie. In der Fachsprache wird solch eine Verbindung als „site specific dance theatre“ bezeichnet. Die Besonderheiten des Raumes beeinflussen das Tanztheater an jedem einzelnen Ort neu. Somit ist die Choreografie an jedem Ort anders.“ (Silke Neumann)
Die Vorstellungen sind aufgrund der Spielorte sehr ungewöhnlich. Doch es gibt weitere Unterschiede zu einer regulären „Guckkasten-Bühne“: es gibt keine Sitzplätze. Stattdessen wird das Publikum im Verlauf der Vorstellungen durch das Haus zu den verschiedenen Tanzszenen geleitet. Teilweise kann der Zuschauer seinen Platz selbst wählen um die Perspektive – sowohl akustisch als auch visuell – zu wechseln.

 

„Struktur&Ausbruch“

30. & 31. August 2019 – Wasserturm Süd,
Lutherplatz, 06110 Halle

4. & 5. September 2019 – H2O-Turmpark,
Alt Salbke 110c, 39122 Magdeburg

8. September 2019 – Großgarage Süd,
Pfännerhöhe 70, 06110 Halle

 

Da die Besucherzahl begrenzt ist, wird eine Reservierung der Tickets per Mail empfohlen: kontakt(at)struktur-und-ausbruch.de

Weitere Informationen gibt es unter www.struktur-und-ausbruch.de

Zurück zur Übersicht