Loading...

Thomas Rug. Transportmeteorit. retrospektiv

Thomas Rugs künstlerisches Metier sind Zeichnungen und Druckgrafik. Aus einer Tradition der expressiven, symbolisch ausdrucksstarken Künstlergrafik kommend, ist es ihm bereits Mitte der 1990er-Jahre gelungen, einen eigenen, unverwechselbaren Stil zu finden, in dem sich reale und surreale Darstellungen miteinander verbinden. Rug ist ein großer Erzähler. Seine Zeichnungs- und Grafik-Zyklen beeindrucken durch Detailfülle und poetische Kraft. Große Schaubilder weiten den Blick ins Kosmische, gezeichnete Miniaturen führen in hauchzarte Mikrowelten. Den Betrachtenden bietet sich eine einzigartige ästhetische Bildbühne, die unbewusste, irrationale und spontane Mysterien eröffnet, die sich jeder Erklärung, jeder Logik und Kausalität entziehen.

In der von Dr. Joachim Penzel kuratierten Ausstellung im Kunstforum Halle wird das grafische Schaffen des Künstlers mit rund 150 Arbeiten in seinen unterschiedlichen Facetten erstmals umfassend präsentiert. Im Mitteldeutschen Verlag erscheint begleitend ein umfangreicher Werkkatalog, der mit freundlicher Unterstützung der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt realisiert werden konnte.

Thomas Rug wurde 1953 in Bad Salzungen geboren. Er studierte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, wo er seit 1993 als Professor für Grafik lehrt. Sein einzigartiges Gesamtwerk wurde im Jahr 2011 mit dem Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt gewürdigt.

Begleitprogramm:

Kuratorenführung
Sonntag, 25. Mai 2014, 15 Uhr
Sonntag, 8. Juni 2014, 15 Uhr

Künstlergespräch und Lesung
Dienstag, 6. Juni 2014, 19.30 Uhr
Thomas Rug im Gespräch mit Dr. Joachim Penzel
Moderation: Dr. Joachim Penzel
Lesung: Cornelia Heyse (Schauspielerin)

6. Mai – 22. Juni 2014
Thomas Rug. Transportmeteorit. retrospektiv
Kunstforum Halle
Berburger Str. 8 | 06108 Halle
Öffnungszeiten: Di – Fr 14-17 Uhr, Sa, So 11-17 Uhr
www.kunstforum-halle.de

Zurück zur Übersicht